Home
Wir über uns
KolpingsFamilie
Veranstaltungen
Aktuell
Rundschreiben
Archiv
Kontakt + Impressum
Datenschutz

Aktuell

Pättkestour der KolpingFrauen

Am 25.9.20 um 14.30 Uhr haben sich die KolpingFrauen am Haus der Begegnung zur gemeinsamen Pättkestour getroffen. Insgesamt wurden 36 km Fahrrad gefahren, wobei sich die 23 Frauen in zwei Gruppen aufgeteilt haben. Die Tour führte von Velen über Reken und Heiden bis zu den Düwelsteenen. Anschließend ging es über Gemen und Ramsdorf zurück nach Velen. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen im Hotel Restaurant Zum Tiergarten.

 

 

       
    

Archivfoto

 

Bezirkskegeln der KolpingMänner

Beim diesjährigen Kegelturnier der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Borken belegte die Kolpingsfamilie Hochmoor mit 428 Holz den ersten Platz. Mit 374 Holz folgte die Mannschaft der Kolpingsfamilie Heiden. Auf dem dritten Platz fanden sich die Kegler der Kolpingsfamilie St Heinrich Reken  mit 363 Punkten wieder.  Heinz Wissing der Kolpingsfamilie Heiden war mit 78  Holz der beste Einzelkegler.

 

Insgesamt waren sechs  Mannschaften der Einladung von Reinhard Lanfer ins Hotel „Coesfelder Tor“ nach Velen gefolgt. Gekegelt wurden folgende Partien: 3 x in die Vollen, 3 x abräumen und eine Wurfreihe, der bei es galt, zunächst viel Holz zu holen, um den möglichst wenig Holz wieder abzuziehen. Zur anschließenden Siegerehrung war auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün erschienen.

 

 

   

Die Kegler der Kolpingsmänner aus Velen

 

Die Kolpingmänner aus Hochmoor belegen den 1. Platz

 

 

Mitgliederversammlung

 

 

Rund 50 Mitglieder der Velener Kolpingsfamilie begrüßte der Vorsitzende Hubert Weilinghoff in dieser Woche zur Mitgliederversammlung im Haus der Begegung. Jürgen Schulze Herding ist dabei zum neuen Präses der Gruppe gewählt worden.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie haben sich zur Versammlung im Haus der Begegnung getroffen. Sie wählten Jürgen Schulze Herding (4.v.l.) zum neuen Präses.

Rückblick: Die Kolpinggruppen blickten auf ihr Jahr zurück. Zum Beispiel auf das Ferienlager in Bilstein, die siebentätige Pilgertour auf dem westfälischen Jakobsweg, die Weinprobe der Kolpingfrauen und die Weihnachtsbaumsammel-Aktion der Kolpingjugend.

Kassenbericht: Kassierer Reinhard Lanfer und der Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Wahlen: Reinhard Lanfer bleibt Kassierer. Jürgen Schulze Herding ist neuer Präses, also geistlicher Begleiter. Außerdem wird Marion Geringhoff als Beisitzerin den Vorstand unterstützen. Kassenprüfer sind Stefan Wiechers, Petra Dalhues und Bernhard Rosing.

Vorschau: Die Kolpingsenioren laden am 18. März zu einer Diashow zum 75-jährigen Jubiläum der Kolpingsfamilie ein. Am 1. April gibt es einen Kochkursus zum Thema „Mediterranes Fingerfood“. Die Kolpingjugend lädt am Karsamstag zur Autowaschaktion ein. Geplant ist eine Craft-Bier-Probe und eine Wilsberg-Fahrt nach Münster inklusive einer Stadtführung.

 

Quelle: Borkener Zeitung, 15.02.20


https://www.st-pup.de/34-aktuelle-infos-der-kath-kirchengemeinde-st-peter-und-paul/gemeinde-news/799-ganz-viel-leben-mit-kolping-in-der-mitte

 

Bezirkskegeln der KolpingFrauen

Beim diesjährigen Kegelturnier der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Borken belegte die Kolpingsfamilie Borken mit 392 Holz den ersten Platz. Mit 378 Holz folgte die Mannschaft der Kolpingsfamilie Velen. Auf dem dritten Platz fanden sich die Keglerinnen der Kolpingsfamilie Heiden, dem Vorjahressieger, mit 329 Punkten wieder. Margret Brun der Kolpingsfamilie Heiden war mit 68 Holz die beste Einzelkeglerin.

 

Insgesamt waren sechs  Mannschaften der Einladung von Reinhard Lanfer ins Hotel „Coesfelder Tor“ nach Velen gefolgt. Gekegelt wurden folgende Partien: 3 x in die Vollen, 3 x abräumen und eine Wurfreihe, bei der es galt zunächst viel Holz zu holen, um dann möglichst wenig Holz wieder abzuziehen. Zur anschließenden Siegerehrung war auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün erschienen.

 

 

           

Die Keglerinnen aus Velen

 

Das Siegerteam aus Borken

       


 

Jugendmesse

Am 01.02 fand die Jugendmesse vorbereitet von der KolpingJugend Leiterrunde in der St. Andreas Kirche statt. Unter dem Motto "Mitgehen in Dunkelheit und Licht" wurden einige bekannte und aktuelle Songs gespielt und mit Farbspielen untermalt. Angelehnt ans Thema und zur Feier Mariä Lichtmess fand eine kleine Prozession mit Kerzen statt. Im Anschluss wurde der Blasius Segen gespendet.

 

   

 

Glühweinabend der KolpingFrauen

Den wohl letzten Glühwein dieser Saison gab’s am Mittwochabend für die KolpingFrauen. Im gemütlichen Zimmerchen im Haus der Begegnung ließen wir uns Knabbereien und eben den Glühwein schmecken. Gisela Wendler hatte wieder den super leckeren Hefezopf gebacken, so dass dieser Abend rundum schön war.

 

 

 

   

 

Neujahrsempfang

Der Neujahrsemofang der KolpingsFamilie fand am 25.01 statt. Etwa 30 Mitglieder haben in geselliger Runde das neue Jahr begrüßt.

 

 

       

 

Nistkästen bauen

 

       
         

 

Sie schleifen und polieren, bohren und schrauben. Kinder und Erwachsene sind zur Aktion der Kolpingsfamilie und der Stadt Velen am Samstag in den Keller des Hauses der Begegnung gekommen. Ihr Ziel: der Bau von 100 Nistkästen, um damit dem Eichenprozessionsspinner den natürlichen und ökologisch-freundlichen Kampf anzusagen.

Gerhard Meyer, Leiter des Bastelkellers der Kolpingsfamilie, und sein Sohn Holger haben im Vorfeld alles vorbereitet. 1800 Löcher sind schon gebohrt, etwa 200 Meter Holz zugeschnitten. Handwerkliches Geschick beweisen hier sowohl die kleinen als auch die großen Besucher. Auch Bürgermeisterin Dagmar Jeske schaut vorbei und zeigt Talent im Umgang mit dem Bohrer. Ein kurzer prüfender Blick auf ihr Ergebnis, und sie freut sich: „Das passt wie Arsch auf Eimer.“ Immer mehr Nistkästen entstehen für die natürlichen Feinde der kleinen Raupen mit ihren brennenden Haaren. „Wenn das weiter so gut läuft, machen wir das auch in Ramsdorf“, verrät die Bürgermeisterin. Erste Gespräche mit dem Heimatverein habe es schon gegeben.

„Vielleicht helfen die Nistkästen nicht sofort, aber auf Dauer kann es doch was bringen“, betont Jeske. Schließlich haben viele Vögel die Raupen zum Fressen gern. Velen möchte weniger Gift einsetzen. Bislang kamen Chemie-Keulen und Baumringe zum Einsatz. Nun werden sie mit ökologischen Ideen wie den Vogel-Nisthilfen ergänzt: „Die neuen Brutstätten sind robust und halten länger“, erklärt Gerhard Meyer. Im Frühjahr werden die Kästen vor der Brutsaison ihren Platz finden. Dann muss sich unter den Vögeln nur noch herumsprechen, dass sie hier in Ruhe brüten können und die Nahrung gleich vor der eigenen Haustür haben.

 

Quelle: Borkener Zeitung, 14.01.20

 

Weihnachtsbaumsammelaktion

Auch im Jahr 2020 wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume von der KolpingJugend Velen eingesammelt. Am 11.01 sammelten 14 Mitglieder die Tannenbäume im Innenbereich von Velen ein. Die Spenden werden für unsere Jugendarbeit genutzt. Wir bedanken uns bei DSD, Buddenkotte und Bertels für die Bereitstellung der Fahrzeuge und Anhänger, sowie bei Container Kremer für die Entsorgung.

 

 

       
         

 

Kolpinggedenktag

 

           
             

 

Zum Kolpinggedenktag lud die Kolpingsfamilie Velen ihre Mitglieder am 08.12.19 nach der Heiligen Messe in der St. Andreas Kirche ins Haus der Begegnung ein. Nach einem gemütlichen Mittagessen wurden die langjährigen Mitglieder in der Kolpingsfamilie geehrt. In diesem Jahr ist Bernhard Schöttler sogar für seine 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden. Ein weiterer Teil des Programms war die Ausstellung der jüngsten Jugendgruppe zum Thema "Handwerk". Hierzu fand ein reger Austausch zwischen allen Generationen statt. Als Abschluss wurde das Kolpinglied in Begleitung von Norbert Lammering am Klavier gemeinsam gesungen.

 

Fahrt zur Trampolinhalle

Mit mehr als 30 Teilnehmern ist die KolpingJugend aus Velen am 08.12 zur Trampolinhalle Ninfly nach Münster gefahren. Die rund eineinhalb Stunden in der Halle sind wie im Flug und ohne größere Verletzungen vergangen. Erschöpft aber glücklich sind alle am Abend wieder in Velen angekommen.

 

 

Fahrt zum Kommödchen nach Düsseldorf

Welche Verwirrungen und Missverständnisse auftreten, wenn aus einer kleinen Pension in Berlin eine „Nervenheilanstalt“ wird, wenn zugegebenermaßen etwas verschrobene Gäste für „krank“ gehalten werden, das zeigte die Komödie „Pension Schöller“, die am Samstag, den 23. November 2019 auf dem Programm stand. Die Komödie in Düsseldorf war wieder Ziel einiger, diesmal sehr weniger, Kolpinger. Nichts desto trotz verbrachten wir einen schönen Nachmittag bzw. Abend mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarktes und der Altstadt, so dass die Veranstaltung doch als sehr gelungen gesehen werden konnte.

 

Gemütliche Weinprobe

Am 18. Oktober luden die KolpingFrauen zu einem gemütlichen Weinabend im Haus der Begegnung ein. Neben Zwiebelkuchen, Käsewürfeln und Laugengebäck erwartete die Teilnehmer eine Verkostung von sechs verschiedenen Weinen aus Anne's Weinlädchen in Velen. Knapp 50 Teilnehmer folgten der Einladung und genossen die Auswahl von drei verschiedenen Weißweinen, einem Rosewein und zwei Rotweinen. Zu jedem Wein gab es zuvor Informationen zur Rebsorte, dem Alter und Geschmack. Jeder Teilnehmer hatten einen Bewertungsbogen, iin dem Farbe, Geruch und Geschmack des jeweiligen Weines direkt notiert und bewertet werden konnten. Insgesamt war es ein sehr gemütlicher Abend mit Wiederholungsbedarf im nächsten Jahr.

 

 

 

Autoorientierungsfahrt 2019

Siegerfoto 2019

 

Die Sieger der Autoorientierungsfahrt 2019 sind Norbert und Niklas Bone (mitte). Den zweiten Platz belegten Christian Klöpper und Thomas Bone (links) und als Drittbeste haben Bernhard Wiesweg und Hubert Weilinghoff (rechts) die Tour gemeistert. Die Organisatoren der Ralley (von links): Karsten Wiesweg, Marvin Grevelhörster und Steffen Ketteler.

 

 

Höchstgeschwindigkeiten und das Erreichen von Bestzeiten waren es nicht, die bei der Auto-Orientierungsfahrt der Velener Kolpingjugend im Vordergrund standen. Gutes Orientierungsvermögen, Geschicklichkeit, Wissen um Baudenkmäler und regionale Besonderheiten waren eher gefragt, um bei dem Wettkampf vorne landen zu können. 22 Teams, bestehend aus Fahrer und Beifahrer, gingen in diesem Jahr an den Start. Sie wurden teilweise von ihren Familien begleitet. Denn durch das Erkunden von Schlössern und heimischen Besonderheiten machte es nicht nur den Fahrern großen Spaß.

„Die Rätsel erweitern sogar das Allgemeinwissen“, berichtet Matthias Grevelhörster. Er organisierte über viele Jahre mit viel Herzblut diese Rallye. Startpunkt des Wettkampfes war in diesem Jahr die Tankstelle Hölker in Velen. Die Route führte über Gescher, Ahaus, Legden, und Coesfeld zurück nach Velen. Maria Averkamp und Jana Schulz leiteten beispielsweise die Fahrerteams vom Freibad Gescher zum Schloss Ahaus, wo Lara Wiesweg und Kim Wieschen die Teilnehmer erwarteten.

 Die beiden berichteten, dass die Frage, die sie an ihrem Posten stellten, von keinem Team richtig beantwortet werden konnte. Sie hätten allerdings ihr Wissen erweitert und erzählten amüsiert: „Unsere Erde wiegt insgesamt 5972 Trilliarden Tonnen.“ Wiesweg und Wieschen sind mit gut 30 weiteren Helfern bei der Orientierungsfahrt der Kolpingsfamilie Velen im Einsatz.

Fahrer Hubert Weilinghoff und sein Beifahrer Bernd Wiesweg aus Velen ärgerten sich, dass sie die Bronzefigur in Legden-Asbeck nicht richtig zuordnen konnten. „Die Chinesen-Rallye haben wir aber gut gefahren“, resümierten sie. Dabei galt es, nur nach Meterangaben und Kreuzungsbildern eine Strecke zu erkunden. Leon Bätzing und Maximilian Farcath aus Heiden berichteten, dass sie gerade diese Aufgabe nicht gut hinbekommen hätten. Doch da waren sie nicht alleine, denn so erging es einigen Teams, die nicht auf Anhieb den richtigen Weg fanden.

Bei der Siegerehrung am Abend wurden die Fragen aufgelöst und die Platzierungen und Sieger bekanntgegeben. Gewonnen hat das Team Norbert Bone und Niklas Bone. Den zweiten Platz belegten Christian Klöpper und Thomas Bone, gefolgt von Bernhard Wiesweg und Hubert Weilinghoff auf dem dritten Rang.

Dem Orgateam um Steffen Ketteler, Karsten Wiesweg und Marvin Grevelhörster bescheinigten alle, eine super Rallye organisiert zu haben. Die drei kündigten aber an, nach ihrer siebten Fahrt die Organisation in andere Hände geben zu wollen. „Uns gehen die Ideen aus“, erklärt Steffen Ketteler. „Wir suchen Nachfolger, die weitermachen.“ Dabei stehen auch Überlegungen der weiteren Umsetzung unter dem Aspekt des Klimawandels an.

 

Quelle: Borkener Zeitung, Ausgabe 08.10.2019

 

Fahrradwallfahrt nach Eggerode

Die Wallfahrt des Kolpingwerkes Kreisverband Borken nach Eggerode stand am 22. September 2019 auf dem Programm. Um 11.00 Uhr trafen sich die Fahrradpilger in Velen und nahmen die insgesamt 75 km unter den Sattel.

 

Zusammen mit den Radpilgern aus Hochmoor ging es über Goxel und Darfeld nach Eggerode. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen besuchten wir den Gottesdienst. Anschließend machten wir uns wieder auf den Weg. Das abschließende Abendessen im Coesfelder Tor hatten wir uns redlich verdient.

 

 

Kolping Ferienlager 2019

Stiftung Lagertest – Sehr gut (1,0)

 

So lautet das Motto des Kinderferienlagers der Kolpingsfamilie Velen.

Am Samstag, den 27. Juli, starteten um 13:30 Uhr die Motoren der Busse, um die 109 Kinder und 32 Betreuer an ihr Ziel, die Schützenhalle in Bilstein, zu bringen.

 

Am ersten Abend hatten die Kinder das Vergnügen bei „Mädchen gegen Jungs“ das gesamte Team von Betreuern, Küche, Leitung und Einkauf kennenzulernen. Unter anderem mussten ehemalige verschwommene Fotos von Betreuern erkannt oder sportliche Aufgaben erledigt werden.

 

In den morgendlichen AG’s werden die künstlerischen und sportlichen Fähigkeiten der Kinder unter Beweis gestellt.  Es gibt eine Beauty- und Bastel-AG, sowie eine Volleyball-, Jonglier- und Sport-AG.

Die Nachmittage sind mit zahlreichen Spielen, wie „Stratego“, „Ewige Helden“ oder einem Fußballspiel Betreuer gegen Kinder gefüllt.

 

Ein Highlight stand direkt am Montag der ersten Woche an, der Besuch des Freizeitparks Fort Fun. Bei strahlendem Sonnenschein war jede Fahrt mit den zahlreichen Achterbahnen atemberaubend.  

 

Der Besuch von Pastoralreferent Jürgen Schulze Herding brachte eine gewisse Ruhe mit sich. Während der Lagermesse hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit diese zu genießen und in sich zu kehren.

 

In der zweiten Lagerwoche darf sich das Kolping Ferienlager Velen noch auf ein weiteres Highlight, den Besuch der Karl May Festspiele in Elspe, freuen.

 

Am Samstag, den 10. August, freuen sich alle Ihre Lieben wieder zu sehen. Die Busse werden gegen 12:30 Uhr an der St.-Andreas Grundschule in Velen eintreffen.

 

Für das kommende Jahr kann bereits der Termin vom 12. Juli bis 26. Juli 2020 notiert werden. Dann geht es in die Schützenhalle nach Medebach. Der Anmeldetermin wird noch bekannt gegeben.

 

Pättkestour für Jung und Alt

 

           

 

Maiandacht

 

 

   

 

 

 

Pättkestour zur Eis Lounge

Am 10. Mai um 14.30 Uhr starten 18 KolpingFrauen ihre Pättkestour an der Volksbank Velen. Traditionell gibt es hier einen Kirschlikör. Ziel war die Eis Lounge in Maria Veen, wo leckeres Eis oder Kaffee und Kuchen gegessen wurden. Bei trockenem Wetter gestartet, zwischendrin etwas Nieselregen kam auf der Rückfahrt endlich die Sonnen raus. Kurze Pausen mit einem Kirschlikör und ein leckeres Essen beim Coesfelder Tor (Spargelsaison) rundeten den Abend ab. Organisiert wurde die Tour in diesem Jahr von Hildegard Weillinghoff und Petra Tepferd.  Allerdings konnten sich die KolpingFrauen heute zum letzten Mal an der Volksbank am Goosemarkt treffen, da diese an einen neuen Standort zieht. Helmut Essink kümmert sich darum, dass das Treffen auch weiterhin an der neuen Volksbank stattfinden kann und weiterhin ein Likör zum Start eingschenkt wird.

 

           

Autowaschaktion

 

Bei bestem Wetter fand auch in diesem Jahr an Karsamstag die Autowaschaktion der KolpingJugend statt. Schon um halb 9 standen die ersten Fahrzeuge zum Waschen bereit. Dieses Jahr fand die Aktion zum ersten Mal an einem anderen Ort statt: An der Waschbox von Hölker auf der Industriestraße. Die 15 Jugendlichen und junge Erwachsene hatten 2 der 4 Boxen zum Waschen für die Aktion von Hölker gestellt bekommen. Nach anfänglichen Organisations-Schwierigkeiten, funktionierte der Ablauf der "Waschstraße" gut und flüssig. Circa 45 Autos wurden von Innen und Außen gereinigt und abschließend abgeledert. Bei strahlendem Sonnenschein verging die Zeit wie im Flug und zur Belohnung gab es, nachdem auch das letzte Auto gesäubert war, ein kühles Eis am Stiel.

Die Einnahmen der Aktion werden jedes Jahr komplett gespendet. Dieses Jahr geht eine Spende von 325€ an das Haus Kuckelbeck in Velen.

Wir bedanken uns nochmal bei der Tankstelle Hölker für die Nutzung der Boxen! Auch im nächsten Jahr kann die Aktion wieder hier stattfinden.

 

Pilgertour auf dem westfälischen Jakobsweg

 

Das war eine tolle Erfahrung. Obwohl allen bestimmt nicht nur die Füße schmerzten wird keiner der 15 Pilgerinnen und Pilger diese Wandertour missen wollen. Auf einen der drei Jakobswege in Westfalen, nämlich den von Bielefeld nach Velen, haben wir uns am Samstag, den 06. April 2019 begeben. Bielefeld haben  wir zunächst mit dem Zug erreicht.  Nach einer kleinen Stadtführung und dem Besuch auf der Sparrenburg lag die erste Etappe nach Steinhagen vor uns. Wir haben in Hotels übernachtet (die letzte Nacht im Kloster Gerleve) und sind jeden Morgen mit einem guten Morgenimpuls in die Tagesetappe gestartet. Das Kloster Marienfeld lag ebenso auf unserer Strecke wie die Wallfahrtskapelle in Telgte. In Münster wurden wir am fünften Tag von Stefan Scholtyssek empfangen, der uns die Jugendkirche „effata“ näher brachte und uns ein Stück des Weges begleitete. Roxel und das Kloster Gerleve waren unsere nächsten Ziele. Vom Kloster Gerleve aus kamen wir dann wieder in Heimatnähe. In Coesfeld durfte natürlich ein Besuch der Jakobikirche nicht fehlen. Am Geburtshaus von Anna Katharina Emmerick gab‘s eine kleine Führung. Im Pfarrheim in Hochmoor wurden wir mit leckerem Kaffee empfangen, bevor wir dann in Velen im Haus der Begegnung mit einer kleinen Andacht und einer Pizza unsere einmalige Wanderung beendeten. Das Wetter hätte übrigens nicht besser sein können. Wir hatten jeden Tag Sonne und tolle Bedingungen, und auch die Versorgung unterwegs war Dank des Einsatzes von Wolfgang Kremer und dem „Vereins-Bulli“ (einem Fahrzeug gesponsert von Firmen aus Velen und Ramsdorf) erstklassig. Hildegard und Martin Ketteler gilt unser ausdrücklicher Dank für die perfekte Organisation dieser Pilgerwoche.

 

 

 

       

 

 

Bezirkskegeln der Männer am 30.03.19

Beim diesjährigen Kegelturnier der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Borken belegte die Kolpingsfamilie Erle mit 253 Holz den ersten Platz. Mit 234 bzw. 231 Holz folgten die Mannschaften der Kolpingsfamilie Groß Reken und Heiden. Klaus Grömping von der Kolpingsfamilie Erle wurde mit 44 Holz der beste Einzelkegler.

 

Insgesamt waren 8 Mannschaften der Einladung des Bezirksverbandes Borken ins Hotel "Coesfelder Tor" in Velen gefolgt. Gekegelt wurden folgende Partien: 3x in die Vollen, 3x abräumen und ein Bild, das mit 2 Wurd abgeräumt werden sollte. Die siegende Mannschaft der Kolpingsfamilie Erle und der beste Einzelkegler erhielten jeweils den Wanderpokal, der von Reinhard Lanfer, dem Organisator des Turniers übergeben wurde.

 

 

           

Die Siegermannschaft der Kolpingsfamilie Erle

 

Die Kegler der Kolpingsfamilie Velen

 

Der beste Einzelkegler: Klaus Grömping

 

 

Mitgliederversammlung

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 27.07.19 der KolpingsFamilie Velen durfte der Vorsitzende Hubert Weilinghoff 32 Mitglieder, sowie eine Delegation der KolpingsFamilie Hochmoor begrüßen. Im Verlaufe des Abends im Haus der Begegnung wurden Berichte zu Veranstaltungen der einzelnen Kolpinggruppen vorgetragen, unter anderem von der KolpingJugend, den KolpingFrauen und den KolpingSenioren.

 

Zur Zeit besteht die KolpingsFamilie Velen aus 325 Mitgliedern, wovon 67  Mitglieder der KolpingJugend, 104 den Senioren, 93 den Frauen und 165 den KolpingMännern zugeordnet werden. Das jüngste Mitglied ist 3 Jahre alt, das Älteste wird 91 Jahre. Der Altersdurchschnitt liegt bei ca 48 Jahren.

 

Auch der Vorstand kann zwei neue Mitglieder begrüßen: Sabrina Tepferd und Sarah Kreilkamp wurden einstimmig gewählt. Zudem wurden Hubert Weilinghoff als Vorsitzender und Günter Kemper als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

 

Anschließend wurden Ideen und Aktionen für das laufende Jahr gesucht und gefunden. So ist beispielsweise eine Wanderung auf dem Jakobsweg bereits komplett ausgebucht. Auch eine gemeinsame Fahrradtour wird geplant, sowie ein Biertasting und eventuell ein Tanzabend. Als ein interessantes Besichtigungsziel wurde das Klärwerk vorgeschlagen. Außerdem soll ein "Übungskegeln" vor den Turnieren stattfinden.

 

Die Schlussworte der Versammlung trug Pastor Döcker vor und ging dabei auf das außergewöhnliche Engagement in der Gemeinde ein. Dieses zeigte sich zum Beispiel bei der Neueinrichtung des Bastelkellers, den Aktionen zum Kirchenumzug und im KolpingFerienlager.

 

 

   

Bezirkskegeln der KolpingFrauen

Beim diesjährigen Kegelturnier der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Borken belegte die Kolpingsfamilie Heiden mit 234 Holz den ersten Platz. Nach Siegen in den Jahren 2018, 2017 und 2016 ist das bereits der vierte Sieg in Folge. Mit 193 Holz folgte die Mannschaft der kolpingsfamilie Velen. Auf dem dritten Platz fanden sich die Keglerinnen der Kolpingsfamilie Maria Veen mit 189 Punkten wieder. Mariechen Junker der Kolpingsfamilie Heiden war mit 44 Holz die beste Einzelkeglerin.

 

Insgesamt waren sechs Mannschaften der Einladung von Reinhard Lanfer ins Hotel "Coesfelder Tor" nach Velen gefolgt. Gekegelt wurden folgende Partien: 3x in die Vollen, 3x abräumen und ein Bild, das mit zwei Wurf abgeräumt werden sollte. Zur anschließenden Siegerehrung war auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün erschienen.

Die Keglerinnen der Kolpingsfamilie Velen

Pop-Jugendmesse

Am 2.2 fand die Pop-Jugendmesse aufgrund der Kirchenrenovierung in St Andreas zum ersten Mal in St Walburga in Ramsdorf statt. Die Messe hatte das Thema "Lass liegen - #challenge" und sollte auf unser heutiges Konsumverhalten aufmerksam machen. Gleichzeitig war die Messe auch Beginn der Firmvorbereitung. Im Gottesdienst war eine Einladung zur Konzentration auf das Wesentliche, zu einer "challenge" auf etwas bewusst zu verzichten, um glücklicher zu sein und die Augen für Gott zu öffnen. Wie immer gab es passende Musik zum Thema, wie beispielsweise Alligatoah mit "Lass liegen" oder Armin van Buhren "Bla, bla, bla". 

Als Zeichen gegen den Konsum wurden die Fürbitten und alle Texte vom Handy oder Tablet abgelesen, und bewusst auf Papier verzichtet.

 

       

 

Glühweinabend der KolpingFrauen

Am 30.01 trafen sich die KolpingFrauen zu einem gemütlichen Glühweinabend im Haus der Begegnung. 10 Frauen folgten der Einladung und klönten in geselliger Runde bei Glühwein und Gebäck.

 

Neujahrsempfang

Am 18.1.19 fand der Neujahrsempfang der Kolpingsfamilie Velen im Foyer im Haus der Begegnung statt. Bei einem warem Glühwein oder einem Kaltgetränk empfing die Kolpingsfamilie Ihre Mitglieder im neuen Jahr.

 

 

       

 

Weihnachtsbaumsammelaktion

Auch in diesem Jahr wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume der Velener Bürger eingesammelt. Ca 800 Tannen wurden von den 17 Helfern eingesammelt und anschließend zu Container Kremer gebracht. Dort gab es auch eine Stärkung für die Helfer. Die eingenommenen Spenden werden für unsere Jugendarbeit genutzt.

 

 

Wir bedanken uns herzlich für die Bereitstellung der Fahrzeuge von DSD und Buddenkotte und für die Sammelstelle bei Container Kremer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kolpinggedenktag

Zum diesjährigen Kolpinggedentag lud die KolpingsFamilie Velen am 08.12 ihre Mitglieder ins Haus der Begegnung ein. Unter dem Motto "ein gemeinsamer Jahresabschluss" startete der Abend um 17 Uhr mit Speisen und Getränken. Langjährige Mitglieder der KolpingsFamilie wurden vom Vorsitzenden Hubert Weilinghoff geehrt und es wurde gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, als auch auf das kommende Jahr vorausgeschaut. Einige Mitglieder der KolpingJugend hatten sich hierzu Gedanken gemacht und passend zu dem Zitat von Adolf Kolping "Das Glück läuft niemandem nach. Man muss es aufsuchen." Aktionen vorbereitet. So ließen alle KolpingMitglieder leuchtende Luftballons, an denen sie ihre Wünsche für das nächste Jahr aufhingen, in den Nachthimmel aufsteigen. Anschließend wurde gemeinsam die Heilige Messe in der Andreas Kirche besucht.

 

Fahrt zum Aqualand nach Köln

Am 02.12 hieß es für 18 Kinder und 3 Betreuer früh aufstehen und ab mit dem Bus nach Köln ins Aqualand. Es warteten viele actiongeladene Rutschen, wie zum Beispiel eine Trichter-, Looping- und Boomerangrutsche. Die Erlebnisgrotte und das Solebad laden für die Betreuer zum Entspannen ein. Um 16 Uhr ging es dann zurück in Richtung Velen, wo uns unser Busfahrer Gerd Meyer wie immer sicher an der Grundschule absetzten konnte.

 

 

 

Autoorientierungsfahrt 2018

Siegerfoto 2018

 

Die Sieger der Autoorientierungsfahrt 2018 heißen Jill Kellner und Lisa Grote (Mitte). Den zweiten Platz belegen Dennis Lanfer und Jörg Lechtenberg (links); auf dem 3. Platz landen Thomas Bone und Christian Klöpper (rechts). In den schwarzen T-shirts die Organisatoren der Fahrt: Karsten Wiesweg, Steffen Ketteler und Marvin Grevelhörster (von li nach re).

 

Bei der diesjährigen Autoorientierungsfahrt gingen 30 Teams am Tag der Deutschen Einheit an den Start. Gestartet wurde an der Tankstelle Hölker, wo traditionell der erste Posten steht. Über Stevede, Coesfeld, Dülmen, Lette und Haltern ging es über Reken wieder zurück zum Schützenfestplatz nach Velen. An den 13 verschiedenen Posten mussten Bilder erraten, Aufgaben gelöst und Fragen beantwortet werden. Besonders hervorzuheben ist dieses Jahr wohl die „Chinesenralley“, bei der die Teilnehmer nur nach Meterangaben und Kreuzungsbildchen fahren dürfen. Hier gab es nur wenige Teams die auf Anhieb den richtigen Weg gefunden haben.

 

Bei der anschließenden Siegerehrung im Gasthof „Coesfelder Tor“ wurden die Lösungen auf Bilder und Fragen gegeben. Unter anderem musste geschätzt werden wie viele Landkreise NRW hat oder aber wie lang alle Spaghetti aus einer 500g Packung aneinandergereiht sind.

 

Am Ende konnten Lisa Grote und Jill Kellner als einziges Team mehr als 200 von 292 möglichen Punkten erreichen und sind somit die Sieger der Autoorientierungsfahrt 2018. Als Preis gab es den Wanderpokal, sowie Gutscheine zur Freilichtbühne in Coesfeld. Zweiter wurde das Team bestehend aus Dennis Lanfer und Jörg Lechtenberg, die auch schon im Vorjahr auf dem Treppchen standen. Den dritten Platz belegten Christian Klöpper und Thomas Bone.

 

Von allen Teilnehmern und freiwilligen Helfern gab es viel Lob für die Organisation, die seit 6 Jahren Karsten Wiesweg, Marvin Grevelhörster und Steffen Ketteler übernehmen.

 

 

Fahrt zur Trampolinhalle

Am 30.09 ist die KolpingJugend mit 33 Kindern und Jugendlichen früh morgens zur Trampolinhalle "Superfly" nach Duisburg aufgebrochen. Beim Springen und beim Ausprobieren des ein oder anderen Kunststücks vergingen die eineinhalb Stunden wie im Flug. Auch die etwas "älteren" KolpingJugend Mitglieder und Organisatoren der Fahrt hatten viel Spaß. Ein herzliches Dankeschön auch an Gerd Meyer, der uns wie immer sicher hin und zurück gebracht hat.

 

 

 

 

Gewürz- und Ölherstellung der KolpingFrauen

 

         

Der erste erfolgreiche Abend der KolpingFrauen und der kfd hat stattgefunden.

Am 26.9. trafen sich die 7 Frauen im Haus der Begegnung um ein Rosmarin-Zitronenthymian-Öl

und ein Chili-Knoblauch-Öl herzustellen. Zu beiden Ölen gab es auch Rezeptanregung zur Nutzung.

In einer Focaccia wurde noch am selben Abend das Chili-Öl probiert.

 

Es wurde viele Gläser mit verschiedenen Pfeffer-, Rosmarin-, Thymian- und Kräutersalzen gefüllt.

Der Mörser und die Messer standen nicht still.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pättkestour der KolpingFrauen

 

 

 

 

Am 22 Juni um 14.30 Uhr trafen wir uns bei mässigem Wetter an der Volksbank in Velen. Wir fuhren mit 13 Frauen Richtung Hochmoor, Gescher - Büren zu Mia's Backstube um dort frisch gebackenen Kuchen mit Kaffee zu verzehren. Unterwegs machten wir an der Vogelstange in Tungerloh - Pröbsting eine kurze Pause. Der Rückweg ging über Gescher Nordvelen nach Velen zu Büld. Unterwegs machten wir einen Stop bei der Waldkappelle in Gescher- Harwick und bei Naturoh (Imkerei.Fischzucht.Schafzucht). Auf dem Rückweg bekamen wir auch noch etwas Sonne ab. Der selbst gemachte Erdbeer-Rhabarber Likör schmeckte allen gut in den Pausen. 38 km sind wir gefahren. Nach einem leckeren Essen fuhren alle gegen 21.30 Uhr nach Hause.

 

Neu gegründete KolpingJugend Gruppe

Die neu gegründete Gruppe der KolpingJugend trifft sich jeden 2. Freitag um 18 Uhr im Jugendraum im Haus der Begegung. Ein erstes Treffen mit 6 Kindern fand bereits am 15. Juni statt. Weitere Infos folgen in Kürze!

 

   

Beschreibungstext

 

Beschreibungstext

 

Maigang

Der Maigang der KolpingsFamilie fand dieses Jahr am 4. Mai statt. Um die 25 Teilnehmer haben sich am Haus der Begegnung getroffen um gemeinsam eine Runde durch den Velener Tiergarten zu laufen. Nach einer Pause an der Sägemühle bei Gut Roß wurde anschließend bei Familie Wellermann gegrillt.

 

 

   
     

 

Betriebsbesichtigung bei BestIT

Etwa 40 Teilnehmer trafen sich am 26. April um den Betrieb BestIT in Velen zu besichtigen.

Dieses Unternehmen der IT-Branche wurde in Velen gegründet und hat mitlerweile über 70 Mitarbeiter an 6 Standorten. Für die Teilnehmer war es eine interessante und spannende Erfahrung Einblicke in das Unternehmen zu bekommen.

 

Autowaschaktion der KolpingJugend

 

   

Außenreinigung

 

Das Abledern der Autos durfte bei dem Wetter auch  nicht fehlen

 

Traditionell wurden am Karsamstag auf dem Gelände der Freiwiliigen Feuerwehr wieder Autos gewaschen. Die 16 Helfer der KolpingJugend haben bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen mehr als 40 Autos von Innen und Außen gereinigt.

Der gesamte Erlös der Aktion von 375€ wurde an den Förderverein Hospizbewegung Westmünsterland eV gespendet.

 

Agape Feier

Die Agape-Feier findet jedes Jahr traditionell am Gründonnerstag statt. Dabei wechseln sich die KLJB, Messdiener und die KolpingJugend aus Velen mit der Vorbereitung des Fackelganges ab. In diesem Jahr war es wieder Aufgabe der KolpingJugend den Fackelgang rund um Velen zu gestalten. Thema  war "der Lebensweg", den die ca 40 Jugendlichen und jungen Erwachsene gemeinsam entland gingen. Der Gang startete an der Kirche und führte anschließend zum St. Andreas Kindergarten und der Grundschule. Danach gab es Stationen an der Realschule und im Tiergarten. Bevor es zur Agape Feier ins Haus der Begegnung ging, endete die Runde am Friedhof. Anschließend wurde die Agape Feier, vorbereitet von den Messdienern, mit Traubensaft, Wein und Brot gemütlich fortgesetzt.

 

 

Kolpingsfamilie Velen | Vorstand@Kolping-Velen.de | Mobil 0171 933 13 93