Home
Wir über uns
KolpingsFamilie
Veranstaltungen
Aktuell
Rundschreiben
Archiv
Kontakt + Impressum
Datenschutz

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

 

2016

Kolpinggedenktag gut besucht

Am Sonntagmorgen feierte unsere Kolpingsfamilie ihren diesjährigen Kolpinggedenktag. Begonnen hat er mit der Messe in der St. Andreas Kirche in Velen um 08.00 Uhr. Anschließend ging es für die mehr als 80 Teilnehmer direkt in den neuen Pfarrsaal am Haus der Begegnung zum gemeinsamen Frühstücksbuffet, vorbereitet von Ulrike Walter, Iris Schopphoven-Lammering und Hildegard Weilinghoff. Nach dem Frühstück wurden Niklas Bone, Jörg, Linda und Emil Lechtenberg, Helmut, Ida, Jens, Lotte und Timo Wellermann neu in die Kolpingsfamilie Velen aufgenommen und einige langjährige Mitglieder konnten geehrt werden: für 25 Jahre Treue: Marion Geringhoff, Maria und Hans-Josef Uebbing, Michael Sunderum und Hendrik Klöpper; für 50 Jahre: Franz-Josef Kormann, für 60 Jahre: Alfons Klöpper und Hubert Tenkamp und für sogar 65 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich Klöpper, Ferdinand Bruns und Willi Kemper. Helmut Essink informierte anschließend über den Werdegang des neuen Pfarrsaales aus Sicht des Kirchenvorstandes und über die Arbeit und den Zweck des Förderverein Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e.V.. Mitgliedsanträge hierfür liegen auch in den beiden örtlichen Banken und im Pfarrbüro aus. Zum Abschluß bedankte sich der 1. Voritzende Hubert Weilinghoff bei allen für die Teilnahme und lud die Interessierten ein, den neuen Anbau zu besichtigen.

 

Bildergalerie Gedenktag

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Erstes Marmeladen-Frühstück der KolpingFrauen

Gemütlich sah es am Sonntagmorgen im Haus der Begegnung aus. Iris Lammering-Schopphoven hatte für die KolpingFrauen ein Marmeladenfrühstück initiiert. Und die Gäste kamen: 9 Frauen folgten dieser Einladung und brachten auch 7 selbstgemachte Brote und 16 verschiedene selbstgemachte Marmeladen mit. Diese schmackhaften Kompositionen von Kürbismarmelade über Birne-Quitten-Granatäpfel, Holunder, Pfirsich-Banane-Pflaume oder Erdbeer mussten alle möglichst auch probiert werden. Nach drei Stunden essen und klönen ging es wieder nach Hause zum Mittagessen. Aber diese Verstaltung wird 2017 wiederholt, Unterstützung bei der Vorberetiung erhält Iris dann von Hildegard Weilinghoff.

 

Schwestern Schonnebeck gewinnen Autorallye

Am 03.10.2016 starteten wieder einmal 31 Autos zur disejährigen Autorallye der Kolpingsfamilie, um am Ende die meisten Punkte gesammelt zu haben für beantwortete Fragen, Bilder erkannt zu haben, sein Auto unter Kontorolle zu haben und sich einfach an geltende Verkehrsregeln zu halten. Am Ende siegten Sandra Schonnebeck und ihre Schwester Ramona Holtkamp, vor dem Duo Tim Kellner mit Dominik Heitmann. Den dritten Platz sicherten sich Thomas Funke und Werner Ketteler.

 

Tollen Tag im Freizeitpark Walibi erlebt

KolpingJugend besuchte Freizeitpark
 
Am Sonntagmorgen machten sich 40 Velener Jugendliche auf nach Holland, um in unserem Nachbarland mal wieder den bekannten Freizeitpark Walibi zu besuchen und einen wunderschönen Tag dort zu erleben. Pünktlich zur Öffnung um 10.00 Uhr wurde das Ziel bei schönstem Wetter erreicht. Bei den angenehmen Temperaturen wurde natürlich sofort die Abkühlung durch die zahlreichen Wasserbahnen gesucht. Aber auch alle Achterbahnen und Geräte wurden ausprobiert, so wie auch die neueste Attraktion, "Lost Gravity" getestet. Gegen 18.00 war dann die Rückkehr nach Velen, wo ein ereignisreicher Tag von den zufriedenen Kindern beendet wurde. Viele hoffen auf eine Wiederholung auch im nächsten Jahr.

 

Wetter besser als Beteiligung beim Maigang

Am letzten Freitag haben Reinhard Lanfer und Gerd Meyer die Kolpingsfamilie zum Maigang eingeladen. Trotz angenehmen Wetters war die Beteiligung auch aufgrund der vielen anderen Termine an diesem Abend ausbaufähig. Aber die, die dabei waren, gingen durch den Tiergarten zur Sägemühle und vor dort aus nach Gerd Meyer, wo uns der Grillgeruch schon entgegen kam. Danke den beiden für die gute Vorbereitung.

 

Heiden gewinnt das Bezirkskegeln der Frauen

Am Samstag, 05.03. traten wieder 7 Kolpingsfamilien zum traditionellen Bezirkskegeln der Frauen im Gasthof Coesfelder Tor, Fam. Büld, Velen an. Das beste Ende in diesem Jahr hatte die KF Heiden mit 222 Holz, gefolgt von unserer Kolpingsfamilie mit 211 Holz. Die weiteren Platzierungen: 3. KF St. Heinrich Reken mit 202 Holz, 4. die KF Klein Reken mit 201 Holz, 5. die KF Maria Veen mit 192 Holz, 6. die KF Weseke mit 191 Holz und die KF Erle mit 179 Holz. Gekegelt wurde 3 X in die Vollen, dann 3 X Abräumen und zum Abschluß 2 Wurf beim Bilderkegeln. Durchgeführt wurde das Turnier vion Reinhard Lanfer von unserer Kolpingsfamilie und dem Bezirksvorsitzenden Ralf-Dieter Grün. Als beste Einzelkeglerin wurde Margret Warmeling von der KF St. Heinrich Reken mit 36 Holz ausgezeichnet, vor Marlies Breuer von KF Klein Reken mit 35 Holz und Leni Dillhage von der KF Weseke mit 34 Holz

 

Bastelkeller und Treff im Pfarrheim ausgeräumt

Am Samstag hat die Kolpingsfamilie bereits den Bastellkeller und den Treff im Obergeschoß des Pfarrheimes geräumt, da der Übergabetermin 29.02.2016 ja immer näher kommt Auch wenn der tatsächliche Übergabetermin nun ungewiß ist aufgrund von Differenzen zwischen der Stadt Velen und dem Caritasverband als Käufer, haben wir uns zur Einhaltung unseres Termines entschlossen. 15 Helfer standen ab 08.00 Uhr morgens nach und nach parat.

 

Großes Interesse an Bürgermeisterkandidaten

Da reichte nicht einmal mehr der große Saal im Pfarrheim, als am Donnerstagabend sich die beiden Bürgermeisterkandidaten bzw. Bürgermeisterkandidatin vorstellen wollten. Auf Initiative unserer Kolpingsfamilie wurden nicht nur die Mitglieder sondern auch alle anderen Interessierten angesprochen und die machten davon gerne Gebrauch. Ob Velener oder Ramsdorfer, ob Mann oder Frau, ob "Wahlfuchs" oder Erstwähler: alle strömten ins Pfarrheim und so waren nicht nur schnell alle Sitzplätze besetzt sondern auch schon die Stehplätze. Also wurde der Saal um das Treppenhaus erweitet und aufgrund der Lautsprecheranlage konnten alle den Ausführungen der Redner folgen. Nach der Begrüßung durch unseren ersten Vorsitzenden, Hubert Weilinghoff, moderierte Helmut Essink wieder einmal die Veranstaltung. Frau Jeske und Herr Kronenberg konnten sich persönlich vorstellen und dann zu verschiedenen Themenblöcken ihre Einstellung kundtun. Anschließend gab es die Fragen aus dem Publikum zu beantworten bevor beide ein kurzes Schlußwort gaben. Hubert Weilinghoff bedankte sich für deren Teilnahme mit Velener und Ramsdorfer Leckereien und den beiden Auswertungen von den Bildungswochenenden in Olpe zum Thema "Velen in der Zukunft".

 

mehr als 30 Mitglieder beim Kaminabend

Am Samstagabend kamen über 30 Kolpingmitglieder zum Haus der Begegnung und erwärmten sich nach der Messe am warmen Kamin. Hubert und Günter hatten den Kaminabend vorbereitet, an dem sich die Mitglieder gegenseitig ein zufriedenes Jahr 2016 wünschten und über dieses und jenes plauderten. Bei Glühwein, Kaltgetränke und kleine snacks kamen so KolpingSenioren, die KolpingJugend und die, die vom alter dazwischen liegen, schnell in gemeinsame Gespräche. Es war also ein gelungener Abend

 

Bildergalerie Bürgermeisterwahl

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bildungswochenende in Kirchhundem

Auch 2016 machte sich die Kolping-Familie Velen mit dem Thema „Familie – das alltägliche Abenteuer“ auf zum Bildungswochenende für Familien und Singles ins Sauerland. Geleitet wurde dieses Wochenende von Dr. Iris Schopphoven-Lammering. Am Freitagabend wurde von allen Familien "ein Foto mit Hut" gemacht. Dieses zierte dann am Sonntagmorgen in der Abschlußrunde jedes Familienbuch. Als weiterer Inhalt dieses individuellen Buches waren Visualisierungen von drei Wünschen: Was würde ich gern einmal mit meiner Familie gemeinsam tun? Woran hätte ich als Gemeinschaftsaktion Spaß. der zweite Wunsch war: Was würde ich gerne mit meinem Ehepartner gemeinsam erleben? Die vielen Jugendlichen "verfremdeten" diese Frage auf eine Aktivität mit Freunden bzw. dem Freund/der Freundin. Das dritte Bild sollte eine Sache abbilden, die ich gerne als Mensch erleben möchte, losgelöst von meiner Rolle als Elternteil oder Partner. Am Samstag standen dann konfliktreiche Familiensituationen im Vordergrund. Die TeilnehmerInnen konnten in Rollenspielen die Perspektiven tauschen und interessante Erkenntnisse sammeln, z.B. wie in manchen Erziehungssituationen über kindliche Machtlosigkeit große Aggression entstehen kann. Am Samstagnachmittag war auch zwischen den Einheiten die Gelegenheit zum Besuch der Attahöhle. Der Samstagabend war geprägt von Spielen für die ganze Familie. Es gab ein Quiz zu Kolping, Velen, Musik, Film und Fernsehen sowie Aktuelles. Wie gewohnt, waren auch Montagsmaler und das traditionelle Bingo im Gepäck. Diesmal mit dem glücklichen Ende für Lisa Walter, die als erste alle Zahlen auf ihrem Zettel hatte und einen Gutschein des Coesfelder Tores für ein Familienessen bekam. In Erinnerung bleiben wird auch der Gottesdienst am Sonntagmorgen von Militärpfarrer Kramer aus Wesel, der durch einfache Sätze deutlich machte, wie gut das Leben in Deutschland ist. „Es dauerte lange bis ich realisierte, dass ich mir beim Weg in die Schule keine Sorgen mehr über Mienen machen musste.“
Erstmals wurde die Unterkunft in Kichhundem gebucht, die nicht nur durch die schönen Zimmer und das gute Essen überzeugte, sondern vor allem das Schwimmbad, das uns von 7 bis 22 Uhr zur Verfügung stand, trug wesentlich dazu bei, dass sich alle dort wohlfühlten
Eine insgesamt ereignisreiche Fahrt ging leider am Sonntagabend zu Ende, aber alle freuen sich schon auf die Wiederholung in 2018. Themen wurden an diesem Wochenende von den Familienmitgliedern schon ausreichend benannt.

 

 

Bildergalerie zum Bildungswochenende

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bildergalerie Bezirkskegeln der Frauen

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Hubert Weilinghoff bleibt Vorsitzender

Am Mittwoch, 17.02.2016 konnte unser Vorsitzender, Hubert Weilinghoff, in den Räumen des Partyservices Nickl (ehemaliges Vereinslokal Fork) knapp 50 Teilnehmer zur diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen und der Protokollverlesung vom letzten Jahr wurden die Jahresbererichte der einzelnen Untergruppen interessant vorgetragen und mit Bildern unterlegt. Anschließend kam der Kassenbericht an die große Leinwand. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung von Vorstand und Kassierer, die die Versammlung auch erteilte. Anschließend gab es die Neuwahlen: In diesem Jahr wurden gewählt: der 1. Vorstitzende, dessen Stellvertreter, Vertreterinnen der KolpingFrauen und Beisitzer incl. Jugendvertreter. Hubert Weilinghoff und Günter Kemper wurden im Vorsitz einstimmig bestätigt. Ebenso Karsten Wiesweg als Beisitzer und Vertreter der KolpingJugend im Vorstand. Die Beisitzerinnen der KolpingFrauen konnten nicht neu bestzt werden; die bisherigen Inhaberinnen, Gertrude Lanfer und Ulla Heitmann, standen zur Wiederwahl nicht zur Verfügung. Ebenfalls verließ Hedweg Terfloth auf eigenen Wunsch den Vorstand.Die Abschlußworte übernahm unser Präses Pastor Karl Döcker bevor die Versammlung mit dem Kolpingtagslied und einer Getränkerunde vom Vorsitzenden beendet wurde.

 

Kleidersammlung am 19.03.

Am Samstag war die Kolpingsfamilie wieder fleissig und sammelte die an die Straße gestellten Kleidersäcke im Innenbereich von Velen ein. Zusätzlich war eine Sammelstelle beim Malerbetrieb Rieken eingerichtet, wo auch der Container aufgestellt war. Gegen 12.00 Uhr mittags war dieser Arbeitseinsatz schon wieder beendet.

 

Großes Interesse an Betriebsbesichtigung Kremer

Am Mittwoch trafen sich 35 Kolpingmitglieder und Interessierte beim Kreishandwerksmeister Günther Kremer. Auf Nachfrage des Kolpingvorstandes bestand an diesem Abend die Möglichkeit, sich mal in der Bäckerei umzusehen und die Arbeitsprozesse der Bäckerei und der Konditorei kennen zu lernen. Wenn auch einige große Maschinen die Arbeiten der 6 Mitarbeiter unterstützen, so wird dort aber auch heute noch viel Handwerk erbracht. Davon waren viele Teilnehmer sichtlich überrascht. Aber das machte die Führung gleichzeitig auch richtig interessant. Auch als Ausbildungsbetrieb steht die Familie Kremer, die das Unternehmen bereits seit 1835 führen, zur Verfügung. Am Ende konnten die Kolpingmitglieder noch probieren, bevor es wieder nach Hause ging.

 

KolpingJugend besucht Rutschenparadies

Am Sonntagmorgen machten sich 25 Teilnehmer und Betreuer der KolpuingJugend auf ins Sauerland, um im AquaMagis in Pletenberg einen schönen Samstag zu erleben Die Teilnehmer hatten sichtlcih Spaß an den vielen Rutschen. Anschließend brachte Gerd Meyer aller wohlerhalten zurück nach Velen.

 

2015

Kolpinggedenktag 2015

Am 29. November war es wieder so weit. Der Vorstand lud alle Mitglieder zum Kolpinggedenktag ein und viele kamen auch. Nach der Messe und dem anschließenden Frühstücksbuffet, gab es weitere schöne Themen an diesem Morgen: Es wurden neue Mitglieder aufgenommen, andere für lange Mitgliedschaft geehrt und anschließend zeigte Heinz Büning Filme aus seiner Schatztruhe. Es wurde der Film vom 75-jährigen Bestehen und weitere Dokumentationen aus der Velener Vergangenheit gezeigt. Dazu wurde der Tagesplan sogar verlängert, da viele Interessierte im Pfarrheim verweilten. Alles in allem ein gelungenes Fest

 

Neuaufnahmen mit Gruppenleitern

mehr als 1.500 Euro gespendet

Beim Familientag im Rahmen des Stadtjubiläums 1125 Jahre Stadt Velen hatten die örtlichen Vereine und Verbände ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Jetzt lud unser Vorsitzender, Hubert Weilinghoff, die Beteiligten und einen Vertreter vom Projekt30 ein, um diese Veranstaltung abzurechnen. Beteiligt waren: der Förderverein der Grundschule Velen, die Landfrauen, die Freiwillige Feuerwehr, das DRK-Kinderland, der Judoclub Velen-Reken, die Doskerkerls, der landwirtschaftl. Ortsverband, der Reiterverein Velen und wir. Über das Kinderschützenfest haben wir ja schon an anderer Stelle dieser Seite informiert. Trotz familenfreundlicher Preise erwirtschafteten die Beteiligten durch ihren Einsatz und durch die vielen Kuchenspenden einen Überschuß von mehr als 1.500 Euro, Diese Summe spendeten wir gemeinsam jetzt dem Projekt30 (Rhede). Dessen Vertreter Richard Dillhage freute sich, als er den Scheck entgegen nahm. Das Projekt30 ist ein gemeinnütziger Verein, der junge Menschen, die nach schweren Schicksalsschlägen auf die Hilfe anderer angewiesen sind, unterstützt. Durch die notwendige medizinische Versorgung, insbesondere Rehabilitationsmaßnahmen soll ihnen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft und eine selbständige Lebensführung ermöglicht werden.

 

Spendenübergabe aus Stadtjubiläum am 12.11.

 

2014

Kolpinggedenktag 2014

65 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Velen
Am Sonntagmorgen feierte unsere Kolpingsfamilie gleich zwei Feste: den Kolpinggedenktag und ihr 110-jähriges Bestehen. Auftakt war die feierliche Messe um 08.00 Uhr mit Fahne, Banner und Jugendbanner und der Segnung der Abzeichen durch unseren Präses Pfarrer Döcker. Anschließend wurde gemeinsam im Pfarrheim gefrühstückt. Dieser Einladung folgten dann etwa 45 Mitglieder. Sie konnten auch den sehr interessanten Vortrag von Sonja Wiemer-Kausch vom Diözesanverband aus Münster verfolgen. Sie berichtete über Kolping international und hier von der Kolpingpartnerschaft mit Kolping in Uganda, die seit vielen Jahren bereits gelebt wird. Ihre Begeisterung für dieses Projekt war während des ganzen Vortrages zu spüren. Anschließend hatte der Vorsitzende, Hubert Weilinghoff, die Gelegenheit genutzt, langjährige Mitglieder der Kolpingsfamilie zu ehren: 25 Jahre in der Kolpingsfamilie waren in diesem Jahr: Rita Wellermann, Anja Schulze, Frank Dülmer, Thomas Rühling und Bernhard Rosing; 60 Jahre dabei waren Franz Brumann und Otto Brumann und auf 65-jährige Mitgliedschaft konnten sogar drei Mitglieder zurückblicken: Bernhard Schöttler, Karl Dieker und Robert Gerwers. Alle Jubilare bekamen die Urkunde vom Verband mit der entsprechenden Nadel und eine von Klara Lammering erstellte Jubiläumskerze.

 
 

Gesprächsrunde der Kolping Senioren

Am 20.11.2014 laden Albert und Alois Lammering wieder zum Gesprächnachmittag der KolpingSenioren ein. Begonnen wird um 15.00 im Vereinslokal Fork mit dem gemeinsamen Kaffee trinken. Anschließend stellt Pater George sich und seine Heimat, den Norden Indiens, vor. Dort war er 20 Jahre als Priester tätig und kann sicherlich viel Interessantes erzählen und sich hoffentlich über viele Zuhörer freuen.

 

Autorallye 2014

Vater und Sohn siegen

Auch in diesem Jahr fand die Autoorientierungsfahrt der Kolpingsfamilie Velen traditionsgemäß am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, statt. 19 Teams gingen bei wunderschönem Spätsommerwetter an den Start. Ziel der Fahrt war es, möglichst viele Bilder richtig zu erkennen, auf denen bekannte Bauwerke und Orte aus der Umgebung abgebildet waren, verschiedenste Aufgaben zu meistern und (Scherz-)Fragen zu beantworten.

Die erste Station war wie immer die Tankstelle Hölker, an der es die „Brüder-Grimm“-Schule in Gescher-Estern zu erkennen. galt. Die weitere Route beinhaltete die Orte Gescher, Stadtlohn, Vreden und Oeding, wobei die „Chinesenrallye“ dieses Jahr rund um das Zwillbrocker Venn führte. Auch bei verschiedensten Spielen, wie Torwandschießen und Wikingerschach, mussten die Mitstreiter ihr Können unter Beweis stellen. Die Fragen, welche Hupe keinen Lärm machen würde und für welche Vögel das Zwillbrocker Venn bekannt wäre, sorgten für einige lustige und einfallsreiche Antworten, wie beispielsweise dem Brathähnchen.

Bei der Siegerehrung am Abend in der Vereinsgaststätte Fork wurden die Erstplazierten bekannt gegeben: mit einem recht deutlichen Abstand entschieden unser Vorsitzender Hubert und Sören Weilinghoff den Wettkampf für sich. Zweiter wurden Werner Ketteler und Thomas Funke. Den dritten Platz belegten Wolfgang Schwers und Gerd Holz. Belohnt wurden sie mit Geschenkkörben. Auch in diesem Jahr wurde die Autoorientierungsfahrt von dem Organisationsteam, bestehend aus Steffen Ketteler, Karsten Wiesweg, Marvin Grevelhörster und Sabrina Tepferd, bestens geplant und war ein voller Erfolg.

Autoorientierungsfahrt am 03.10.2014

Am Freitag, 03.10.2014 startet wieder die diesjährige Autoorientierungsfahrt. Ab 10.00 Uhr fahren die Zweierteams ab der Tankstelle Hölker los , um die gestellten Aufgaben zu lösen. Anmeldungen sind noch möglich bei Steffen Ketteler unter Tel. 02863/4080. Die Pokalverleihung ist dann taggleich ab 20.00 Uhr im Vereinslokal Fork.

 

Anmeldung Bastelkeller

 

Am Freitag, 03.10.2014 kann man sich wieder für den Bastelkeller anmelden. In der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr steht der Leiter des Bastelkellers, Gerd Meyer, im Keller des Pfarrheimes dafür zur Verfügung. Offene Fragen können dort auch vor Ort geklärt werden. Anmeldungen ab 9 Jahre

 

Am 03.10.2014 ist Friedensgebet des Bezirkes

Am Freitag, 03. Oktober 2014 ist wieder das Friedensgebet des Bezirksverbandes Borken. Gastgeber sind in diesem Jahr wir Velener. Wir beginnen den Tag mit der Gemeinschaftsmesse in der St. Andreas Kirche um 08.30 uhr. Dann werden wieder viele Kolpingbanner einziehen. Nach der Messe wird im Pfarrheim St. Andreas gemeinsam gefrühstückt. Zur besseren Planung wird hierfür eine Anmeldung beim Vorsitzenden, Hubnert Weilinghoff, unter Tel. 3497 gewünscht. Qber auch helfende Hände für den Aufbau am Donnerstagabend oder beim Frühstück am Freitag werden dringend benötigt. Acuh für den Einsatz bitte bei Hubert Weilinghoff melden.

Treu Kolping

 

27.09.2014 Kleidersammlung

Am 27.09.2014 sammeln wir wieder gut erhaltene Kleidungsstücke und Schuhpaare

Am Samstag, 27. September ist es wieder so weit: an der Grundschule werden von der Kolpingsfamilie Velen Kleidungsstücke gesammelt. Anders als im März jeden Jahres ist es diesmal keine Haussammlung, sondern wir bitten alle Velener, ihre Kleidungsstücke und zusammengeschürten Paar Schuhe zum Parkplatz an der Thesingbachhalle in Velen zu bringen, wo sie dann direkt verpackt werden. Bitte kommen sie zwischen 09.00 und 13.00 Uhr. Für Rückfragen steht an diesem Tag die handy-Nr. 0160-2790442 zur Verfügung

 

07.09.2014 Familienfest

Viola Schumacher und Jonas Geringhoff holen den Vogel von der Stange
Am letzten Sonntag feierte die Kolpingsfamilie Velen ihr traditionelles Familienfest. Nach dem Antreten am Vereinsokal Fork wurde ds Ignatiushaus besucht und erst einmal das Königspaar 2013, Victoria Köyer und Nick Quadflieg gefeiert. Von dort aus ging es zur Vogelstange am Haus der Begegnung. Lange Schlangen bei den Jungs wie bei den Mädchen zeigten das große Interesse. Viola Schumacher erlegte den ersten Vogel und kurze Zeit später räumte auch Jonas Geringhoff die zweite Vogelstange ab und es gab eine kurze Parade und Ehrung durch den Vorsitzenden, Hubert Weilinghoff. Wer wollte, konnte diese bei Kaffee und Kuchen von der Terrasse aus mit verfolgen. Anschließend wurden einige Spiele und Stände angeboten. Beim Schießstand konnten Bernhard Wiesweg, Christoph Quadflieg und Jasmin Bergup die ersten drei Plätze belegen und ihre wertvollen Gewinne in Empfang nehmen. Mit Würstchen und Kaltgetränken wurde das Fest abgerundet.

 

09.05.2014: Gebetsruf & Maigang

Am heutigen Freitag erreicht der Gebetsruf die Kolpingsfamilie Velen. Diese Gebetskette durchläuft den Kolping-Diözesanverband Münster und erreicht fast täglich eine andere Kolpingsfamilie. Um sich einzureihen in dieses Gebet, das Brücken schlägt und miteinander verbindet, sind alle Mitglieder der Kolpingsfamilie, sowie alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Feier des Gebetsrufes findet um 19:00 Uhr in Schlosskapelle in Velen statt.

Anschließend geht es auf zum Maigang um 19:30 Uhr ab SportSchloss Velen. Neben der Wanderung durch Velener Lande stärken wir uns mit Leckerem vom Grill.

 
     
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

18.01.2014: Bezirkskegeln KolpingMänner

Am Samstag, 18. Januar 2014 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingMänner statt. Zehn Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Bernhard Wiesweg von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 95 KolpingMänner aus Erle, Maria Velen, Weseke, St. Heinrich Reken, Velen, Hochmoor, Borken, Heiden, Raesfeld und Klein Reken begrüßen.

Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolpingpartie: zwei Mal „in die Vollen", ein Mal „Abräumen" und Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Kegler in die Gesamtwertung berücksichtig und der beste Einzelkegler ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingbrüder mit Karten spielen oder Gesprächen die Zeit.

In der Gesamtwertung kam mit 372 Holz die KF Heiden auf den dritten Platz (im Vorjahr belegten sie den ersten Platz). Platz zwei belegte die KF Hochmoor mit 373 Holz. Mit 386 Holz kam die KF St. Heinrich Reken auf den ersten Platz und holte sich den Wanderpokal. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können.

Bei den Einzelkeglern konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass dieser Burkhard Walter aus der KF Velen mit 64 Holz ist. Auch er erhielt einen Wanderpokal.

Weiteres zur Statistik: Es wurden 30 mal „Alle Neune“ und ein mal „Kranz Hand“ gekegelt.

Lanfer dankte, wie auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün, allen Teilnehmern.

Platzierung:
1. St. Heinrich Reken 386 Holz
2. Hochmoor 373 Holz
3. Heiden 372 Holz
4. Borken 358 Holz
5. Velen 357 Holz
6. Weseke 324 Holz
7. Klein Reken 318 Holz
8. Raesfeld 312 Holz
9. Erle 310 Holz
10. Maria Veen 296 Holz

     
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

15.01.2014: Glühweinabend

Mitglieder der KolpingFrauen Velen hatten beim Glühweinabend am Mittwoch, 15. Januar 2014 viel Spaß. Der gemütliche Abend fand im Pfarrheim Velen statt.

11.01.2014: Weihnachtsbaumsammelaktion

KolpingJugend’lichen sammeln ausgediente Weihnachtsbäume ein
Dank an alle Spender – Sammlung seit 1999

Ein Riesenspaß für die Einen - ein toller Service für die Anderen. Die Weihnachtsbaumsammelaktion der KolpingJugend Velen am vergangenen Samstag, 11. Januar 2014 war für alle Beteiligten ein Gewinn. Schon 16 mal sammeln die Jugendlichen die ausgedienten Weihnachtsbäume in Velen ein. Und das waren in diesem Jahr immerhin etwas mehr – nämlich 750 Stück.

20 Helferinnen und Helfer haben sich vor Beginn der Aktion am Grundschulplatz eingefunden. Unterstützt werden die Organisatoren dabei von Velener Firmen, die kostenlos Transportfahrzeuge zur Verfügung stellten. Den Dank hatten die Jugendlichen auch parat: Jede Firma erhielt einen Gutschein für die KolpingJugend Autowaschaktion 2014.

Velen wurde in vier Bezirke aufgeteilt. Jeder Wagen wurde mit mindestens drei Jugendlichen versehen und dann konnte die Sammlung beginnen. „Sicherheit wurde aber vor der Aktion großgeschrieben", so Stefan Wiechers, Leiterrundenmitglied. So erhielten z. B. alle Fahrer vor der Fahrt genaueste Anweisungen über Sicherheit, Transportfahrzeug und Sammelablauf. Auch die Jugendlichen wurden hierauf deutlich hingewiesen. So verlief die Sammlung auch ohne Zwischenfälle.

Stand ein Baum am Straßenrand, klingelten die Jugendlichen beim Besitzer und baten um eine kleine Spende für die Abholung. So kam gut 1.550 Euro zusammen. Dieses Geld hat die KolpingJugend Velen bereits verplant. Jede KolpingJugend-Gruppe erhält z. B. für deren Arbeit einen Gruppenzuschuss. Für den Besitzer des Baumes entfiel das lästige Entsorgen. Diese Sammelaktion hilft, Umweltbelastungen durch Autoabgase zu reduzieren und der eigene Auto-Kofferraum blieb sauber. Die Bäume wurden in Containern gesammelt und durch das örtliche Containerunternehmen Kremer in nächster Zeit weiterverarbeitet. Auch diese Firma hatte ihre Dienste kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Sammlerinnen und Sammler waren trotz der Kälte guter Dinge. Von vielen Haushalten wurden Sie mit Süßem als Wegzehrung versorgt. Außerdem erhielten Sie ein gutes Frühstück.

Wer seine Spende für die Abholung noch nachreichen möchte, hat in den nächsten 14 Tagen die Gelegenheit diese zu überweisen. Bankverbindung für die Einzahlung der Spenden:
Konto-Nr. 1302041403, BLZ 42861387, VR-Bank Westmünsterland eG
SEPA-Angabe: IBAN: DE59 4286 1387 1302 0414 03, BIC: GENODEM1BOB

Folgende Sponsoren haben uns unterstützt:

15.02.2014: Bezirkskegeln KolpingFrauen

Beste Keglerinnen der KolpingFrauen im Kolpingwerk Bezirksverband kommen aus der Kolpingsfamilie Borken

Am Samstag, 15. Januar 2014 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingFrauen statt. Sieben Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Hubert Weilinghoff von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 55 KolpingFrauen aus Borken, Heiden, Velen, Weseke, Erle, Maria Veen und Reken St. Heinrich begrüßen.

Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolping-Partie: zwei Mal in die Vollen, ein Mal Abräumen und ein Mal Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Keglerinnen in die Gesamtwertung berücksichtig und die beste Einzelkeglerin ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingschwestern mit Kaffee und Kuchen oder Gesprächen rund um den Verband die Zeit.

In der Gesamtwertung kam mit 304 Holz die KF Weseke auf den dritten Platz. Platz zwei belegte die KF Velen mit 323 Holz. Mit nur zwei Holz mehr kam die KF Borken auf den ersten Platz und holte sich den begehrten Wanderpokal. Diesen erhielten sie von den KolpingFrauen aus Groß Reken, St. Heinrich, die in vergangenen Jahr den Sieg errungen. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können. Bei den Einzelkeglerninnen konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass mit 54 Holz Edeltraud Lechtenberg von der KF Velen Siegerin geworden ist. Auch sie erhielt einen Wanderpokal. Die Preise wurden ebenfalls vom Bezirksvorsitzenden Ralf-Dieter Grün feierlich überreicht.

Platzierung:
1. Borken 325 Holz
2. Velen 323 Holz
3. Weseke 304 Holz

05.02.2014: Mitgliederversammlung

„Wenn wir alles geben und Zukunft bau'n, leben aus dem Glauben, weil wir vertrau'n, dann wird unser Wirken morgen noch besteh'n, um gemeinsam Wege zu geh'n.“ So heißt es im Kolpingtagslied, das zum Ende der Mitgliederversammlung (Mittwoch, 5. Februar 2014) gesungen wurde. Zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Velen konnte der Vorsitzende Hubert Weilinghoff knapp 40 Mitglieder im Vereinslokal Fork begrüßen.

Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende besonders Pastoralreferent Jürgen Schulze-Herding (Pastor und Präses Karl Döcker war verhindert) und Vertreter der Kolpingsfamilie Hochmoor. Hiernach gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet. Anschließend verlas Norbert Gottschlich das Protokoll der vergangenen Mitgliederversammlung. Im Vorstandsbericht, vorgetragen von Hubert Weilinghoff, wurde den Mitgliedern die Mitgliederentwicklung dargestellt. Zum Verband zählen 368 Mitglieder. Davon gehören 98 der KolpingJugend (alle Mitglieder bis 29 Jahre einschließlich), 74 der Gruppe der KolpingFrauen und 75 der Gruppe der KolpingSenioren an. Das jüngste Mitglied ist vier Jahre jung und das älteste Mitglied 101 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt beträgt weiterhin 46 Jahre und ist damit kreisweit der Niedrigste.

Bei den anschließend vorgetragenen Jahresberichten, konnten alle Besucher die Aktionen auf einer großen Leinwand sich gut in Erinnerung rufen. Es wurden nämlich die Fotos aller gemeinsamen Aktionen und der Aktionen der Untergruppen KolpingSenioren, KolpingFrauen, Ferienlager, Bastelkeller, Autoorientierungsfahrt und KolpingJugend gezeigt. Beispielsweise Infoveranstaltung Vorsorgevollmacht, die Kleidersammlung, das große Sommerfest, Seniorennachmittage, Pättkesfahrten, Besuch des Kolping-Musicals, 72-Stunden-Aktion, die Weihnachtsbaumsammelaktion, Pop-Jugendmesse, der gemeinsame Kolping-Gedenktag oder Fahrt zum Freizeitpark WALIBI WORLD … die gesamten Veranstaltungen zeigten, dass auch im Jahr 2013 eine Menge los war.

Anschließend verlas Reinhard Lanfer die Kassenberichte der einzelnen Gruppen. Auf Vorschlag der Kassenprüfer, wurde den Kassierern eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt und somit erhielten die Kassierer und der Vorstand die beantragte Entlastung.

Die dann anschließend geführten Wahlen wurden vom Wahlleiter Hubert Weilinghoff geführt. Die Wahlen im Einzelnen (alle Wahlen erfolgten offen und einstimmig):
Wahlleiter/in: Hubert Weilinghoff
Kassierer/in: Reinhard Lanfer (Wiederwahl)
Stellv. Kassierer/in: neues Amt, dass während der Versammlung nicht besetzt werden konnte
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Helmut Essink
3 Kassenprüfer: Marius Essink, Werner Ketteler, Josef Dülmer (alle neu)
Die Lagerleitung haben auch in diesem Jahr Sandra Schonnebeck und Stefan Wiechers

Ein Verein lebt vom ehrenamtlichen Engagement. So dankte Hubert Weilinghoff herzlich dem aus dem Vorstand ausgeschiedenen Carsten Wendler. Dieser hatte sich viele Jahre unter anderem um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins gekümmert. Weitere Stationen seines Engagements: KolpingJugend-Leiter, Mitbegründer der Pop-Jugendmesse, Schriftführer im Vorstand, Mitorganisator des Velener Diözesan-Kindertages, Stellv. Vorsitzender und anschl. Vorsitzender. Sein herausragenste Ereignis wäre das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2004 gewesen, so Wendler. Weilinghoff lobte sein Engagement, dieses wisse der Verein sehr zu schätzen. Ebenso bedankte er sich bei allen Personen, die sich zur Wahl gestellt haben und beglückwünschte sie zur Wahl.

Einstimmig beschloss die Versammlung die neue Satzung der Kolpingsfamilie Velen. Diese wurde vom Bundesverband erarbeitet und von der örtlichen Satzungskommission, bestehend aus Stefan Wiechers und Carsten Wendler, für die Versammlung vorbereitet.

Interessiert verfolgten anschließend die Mitglieder den Kurzbericht von Günter Kemper vom Familienwochenende in Olpe. 65 Teilnehmer widmeten sich drei Tage dem Thema „Wunder gibt es immer wieder“.

Beim anschließenden „Ausblick 2014“ gab Weilinghoff die Termine für das I. Halbjahr bekannt.

15.02.14 Bezirkskegeln der KolpingFrauen
20.02.14 Gesprächsabend
23.02.14 Anmeldung Kolping Ferienlager
15.03.14 Kleidersammlung
20.03.14 Senioren-Nachmittag
17.04.14 Fackelgang
19.04.14 Autowaschaktion
04.06.14 Pättkesfahrt der KolpingFrauen
10.07.14 Reisesegen Kolping Ferienlager
12.07.-26.07.14 Kolping Ferienlager
31.08.14 Sternwallfahrt

In seinem Grußwort an die Mitglieder dankte auch Jürgen Schulze Herding allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und ihre Bereitschaft sich in die Gemeinde einzubringen. Er zitierte den Vereinsgründer Kolping: „So weit Gottes Arm reicht, ist der Mensch nie ganz fremd und verlassen. Und Gottes Arm reicht weiter, als Menschen denken können“. „In der Kolpingsfamilie Velen ist nicht nur eine Menge los, sondern ‘Kolping‘ packt mit an“ so Schulze Herding. Als positive Beispiele nannte er viele Hoffnungszeichen im Verein: das Ferienlager oder die KolpingJugend (Aktion Glaube, Bier und Brez’n).

Zur Förderung des Vereinslebens gab es für die Versammlung eine Getränkerunde und wurde mit dem singen des Kolpintagsliedes beschlossen.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Maigang 2014

 

 2013

 

10.12.2013: Vorstandssitzung

Adventsfenster der Kolpingsfamilie Velen mit 50 Besuchern. Toll vorbereitet von Gertrude und Hedwig. 15 Minuten inne halten.

08.12.2013: Kolpinggedenktag

Am 8. Dezember 2013 jährte sich der 200. Geburtstag unseres Verbandsgründers Adolph Kolping. Grund und Anlass genug für die Kolpingsfamilien Hochmoor, Ramsdorf und Velen, in diesem Jahr den Kolpinggedenktag in besonderer Art und Weise gemeinsam zu begehen.

Für 25-jährige Treue zu unserem Verband möchten wir ehren:
Ursula Meyer
Gerd Meyer
Berthold Hallbauer

Zur 50-jährigen Mitgliedschaft gratulieren wir:
Johannes Baston
Josef Dülmer
Alois Hante
Werner Wolfert

Zur 60-jährigen Mitgliedschaft gratulieren wir:
Ewald Kremer

Neuaufnahmen:
Sven Anders
Maria Volks
Jan Schulz
Lukas Luzius
Gerd HOlz
Andrea Holz
Jule Holz
Mika Holz
Nadine Liesner
Nora Liesner
Marie Liesner
Simon Liesner

Bericht der Borkener Zeitung vom 07.12.2013

Bericht der Borkener Zeitung vom 09.12.2013

Bericht aus borio.tv

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

13.11.2013: Ausflug der KolpingSenioren

Unter Führung durch Diakon Giselher Gabel fand eine Besichtigung der Kirche St. Gudula, Rhede statt. Beim anschließenden Kaffeetrinken in einer Gaststätte war auch Pfarrer Paul Hemker anwesend.

 
     
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

03.10.2013: Autoorientierungsfahrt

Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Velen machten sich am Tag der deutschen Einheit (03.10.2013) zur 41. Autoorientierungsfahrt auf den Weg. Nach sechsjähriger Pause fand sich ein neues Vorbereitungsteam: Sabrina Tepferd (22 Jahre), Marvin Grevelhörster (20), Steffen Ketteler (20) und Karsten Wiesweg (21). Die Initiative zur Neuauflage hatte Kolpingbruder Marvin. Sie hatten im April diesen Jahres mit den Planungen der Orientierungsfahrt begonnen.

Starten mussten die 25 Teams im Drei-Minuten-Takt ab 10 Uhr von der Tankstelle Hölker. Dabei hatten sie die Aufgabe, an den jeweiligen Stationen Bilder zu erraten. Auf ihnen waren unter anderen die Feuerwehr Heiden oder das Wassertretbecken Reken abgebildet. Außerdem lösten die Teilnehmer Aufgaben. Denn gestellt wurden Fragen wie „Wie teuer war beim Start heute Morgen der Kraftstoff bei der Tankstelle Hölker?“, „Woran kann man erkennen das die Autobahnen in Ost-West oder Nord-Süd Richtung verlaufen?“ oder „Nenne verschiedene Arten der Stromgewinnung“.

Auch auf die Sicherheit wurde geachtet. Das Ablaufdatum des Verbandskastens und die Anbringung des Abschlepphakens wurden kontrolliert. Auch bei der gesetzlich vorgeschriebenen Profiltiefe mussten sich die Teams auskennen.

Die Strecke führte auch über Reken, Heiden, Lembeck und Rhade wieder zurück nach Velen. Dort wurde am Schützenfestplatz die letzten Aufgabe gestellt und die Teams konnten sich bei Würstchen vom Grill wieder stärken. Die Fahrtroute reichte bei den Teams von 61 bis 104 km. Insgesamt umfasste die Route durchschnittlich 65 km.

Am gleichen Abend ehrten die Organisatoren im Vereinslokal Fork die Sieger. Dank einer Präsentation konnten die Teams auf einer großen Leinwand noch einmal alle Fotos der Fahrt sehen. Insgesamt konnten 251 Punkte erreicht werden. So freute sich mit 192 Punkten über den Platz drei das Team Hubert Weilinghoff und Burkhard Walter. Auf Platz zwei kamen mit 197 Punkten Werner Ketteler und Thomas Funke. Und über den ersten Platz bei 198 Punkten und somit auch dem Wanderpokal für das beste Kolping-Team freuten sich Björn Uebbing und Florian Bockenfeld. Sie hatten bereits acht Mal an der Tour teilgenommen. In diesem Jahr reichte es mit einem Punkt Vorsprung zu Platz eins. Die Gewinner und Platz 2 und 3 freuten sich über reichlich gefüllte Geschenkkörbe.

Hubert Weilinghoff, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Velen, dankte am Abend dem Vorbereitungsteam und allen Personen, die an diesem Tag Posten an den Stationen gestanden hatten. „Ihr habt die ‚Feuertaufe‘ mit Bravour bestanden.“ Er wies ebenfalls auf die Tagesfahrt nach Düsseldorf am 02.11.2013 (Anmeldungen im Vereinslokal Fork) hin. Erfreut zeigte sich die Versammlung, dass das Orga-Team auch die Planung der Orientierungsfahrt 2014 übernehmen möchte. So klang der Abend dann auch gemütlich aus.

Präsentation der Siegerehrung (inkl. der Platzierungen) [3.168 KB]

03.-05.10.2013: Fahrt für Paare

Die Haard, ein großes Wald- und Erholungsgebiet zwischen Haltern und Recklinghausen gelegen, war das Ziel der diesjährigen Fahrradtour - angeboten für Paare und Singels.

20 Teilnehmer machten sich am „Tag der Deutschen Einheit“ bei Sonnenschein auf den Weg zum „Haus Haard“ nach Oer-Erkenschwick. Knapp 70 km lang war die Strecke am ersten Tag, nämlich Richtung Letter Bruch, nach Hausdülmen zum Halterner Stausee; von dort aus am Hullerner See vorbei auf Ahsen zu und dann quer durch die Haard zum direkt am Wald gelegenen „Haus Haard“.

Am zweiten Tag besuchten wir das Schiffshebewerk Henrichenburg, welches zum Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur gehört. Die Rückfahrt am Samstag verlief, wie auch die Touren an den beiden Vortagen, ohne Zwischenfälle.
Das wir genug zu Trinken und zu Essen hatten, dafür sorgten Anne und Albert Lammering.

Am Freitagabend um Mitternacht gab es übrigens noch was zu feiern. Gerd Meyer wurde 60 Jahre alt!!!Ein Wimpel schmückte dann auf der Rückfahrt sein Fahrrad entsprechend.

Die Tour – insgesamt zeigte der Tacho zum Schluss 185 km an – wurde vorbereitet von Gertrude und Reinhard Lanfer.

     
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

18.09.2013: Betriebsbesichtigung

Als 4-Sterne Superior Hotel bietet das SportSchloss Velen hervorragende Ausstattung, exzellenten Service und eine einzigartige historische Atmosphäre. Während einer Betriebsbesichtigung haben sich die interessierten Teilnehmen sich die neuen Räumlichkeiten und die Pläne für die Zukunft vorstellen lassen.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.09.2013: Großes Sommerfest

Victoria Köyer und Nick Quadflieg Kolping Kinderkönigspaar
Sommerfest 2013

„Antreten!“ hieß es am vergangenen Sonntag (01.09.2013) an der Coesfelder Straße vor dem Vereinslokal Fork. Um 14:30 Uhr machte sich der Festumzug anlässlich des Sommerfestes der Kolpingsfamilie auf den Weg durch die Stadt. Angeführt wurde der Umzug vom stellvertretenden Vorsitzenden Günter Kemper. Ihm folgten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Velen bzw. des Jugendmusikkreises. Nach den beiden Vogelträgern schritt unter prächtig geschmückten orange-schwarzen Bögen das aktuelle Kinderkönigspaar durch die Stadt: Evelyn Funke und David Kemper. Ebenfalls zog das aktuelle Silberkönigspaar Marion Geringhoff und Carsten Wendler mit. Zum Abschluss folgten die vielen Kinder, Eltern , Großeltern und Besucher zur ersten Station des Umzuges. Der Halt war beim Gasthof „Coesfelder Tor“. Hier feierten die Kolpingmitglieder Elisabeth und Josef Ketteler ihre Diamantenhochzeit und gleichzeitig den 90. Geburtstag von Josef Ketteler. Sie waren sichtlich gerührt vom Ständchen, was ihnen die gesamte Kolpingschar bot.

Weiter ging es zum Ignatiushaus. Hier wurde zur Freude der Bewohner schon im zweiten Jahr die Parade abgehalten. Weiter ging es durch die Bahnhofsallee und Coesfelder Straße zum Ziel – dem Haus der Begegnung.

Herzlich begrüßte hier der stellvertretende Vorsitzende Kemper die Majestäten und die Gäste. Er dankte allen Beteiligten, die zum sehr guten Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Dann gab er das Vogelwerfen frei. Sofort bildeten sich zwei lange Schlagen der Jungen und Mädchen, die den beiden Vögeln mit Holzknüppeln den Gar ausmachen wollten. Viele Kinder waren sichtlich aufgeregt, weil sie so gerne den Schützenvogel von der Stange holen wollten.

„Was die Großen können, das können wir schon längst“, dachten sich wohl die Kinder. Denn das Vogelwerfen nahm in diesem Jahr mit mehr als zwei Stunden Dauer mehr Zeit als sonst ein und war mit dem diesjährigen Vogelschießen des Velener Schützenfestes ein wenig vergleichbar. Als erstes fiel der Vogel der Mädchen. Hier hatte Victoria Köyer die Nase vorn. Einige Zeit später stand ihr König fest. Zielsicher holte Nick Quadflieg sich die Königswürde. Umjubelt von den Zuschauern ließ sich das neue Kinderkönigspaar feiern. Als Präsent erhielten beide eine Urkunde und einen Gutschein, den diese bei den Velener Geschäftsleuten einlösen können.

Nun war der zweite Teil des Festes eröffnet: die zahlreichen Kinderspiele. Für das leibliche Wohl wurde mit Kaffee und Kuchen (vorbereitet von den KolpingFrauen und KolpingSenioren), Würsten, Nackensteak und Pommes und mit kühlem vom Fass sowie alkoholfreien Getränken gesorgt.

Während des Festes konnte man sich auch für eine der zukünftigen Aktionen in Listen eintragen: 03.10. Autoorientierungsfahrt , 02.11. Fahrt nach Düsseldorf und 24.-26.01.2014 Olpe-Fahrt. Diese Listen liegen nun im Vereinslokal Fork aus.

Beim Fest legt der Verein immer Wert darauf, dass die Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen angeboten werden. „Für uns steht die Gemeinschaft und nicht der finanzielle Erfolg deutlich im Vordergrund“, so Kemper. So bekamen auch alle Kolpingmitglieder zusätzlich drei Wertmarken zum Verzehr. Kemper schätzt, dass ca. 140 Gäste anwesend waren. Der Abend klang gemütlich aus.

Bilder vom Fest unter www.kolping-velen.de.

Bild: Freuen sich über die neue Königswürde: Victoria Köyer und Nick Quadflieg (vorne). Dahinter: Silberpaar Marion Geringhoff und Carsten Wendler. Vorsitzender Günther Kemper (2.v.l.) und zwei Mitglieder des Orga-Teams rahmen die Majestäten ein.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.08.2013: Musical Kolpings Traum

„Wir sind der festen Überzeugung, dass ein gewaltig christlich-sozialer Fehler dadurch geschehen ist, dass man sich zur Zeit entweder gar nicht oder doch in ganz verkehrter Form um die Arbeiter bemüht hat.“ So aktuell es klingt: Dieses Zitat stammt von Adolph Kolping, dessen Geburtstag sich am 8. Dezember zum 200. Mal jährt.

Ein Artikel mit diesem Text und ein Foto einer Szene aus dem Musical „Kolpings Traum“ steht auf der Titelseite der Kirchenzeitung „Kirche + Leben“ vom 18. August.

Wie passend, dass gerade zu diesem Termin auf Diözesanebene eine Fahrt nach Köln und Wuppertal angeboten wurde, wo dieses Musical aufgeführt wird. Morgens um 6.45 Uhr ging es für 19 Kolpinginteressierte los. Um 10.00 Uhr feierten wir zusammen mit ca. 200 Kolpingern die Heilige Messe in der Menoritenkirche in Köln. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Brauhaus „Gaffel am Dom“ fuhren wir weiter zur Oper nach Wuppertal.

Das Musical „Kolpings Traum“ hat uns und alle anderen Zuschauer sehr angerührt. Inmitten der Umwälzungen des 19. Jahrhunderts wird Kolpings Einsatz für ein würdiges menschliches Dasein zu einer großen Vision – das Musical „Kolpings Traum“ macht aus seiner Geschichte ein unterhaltsames und bewegendes Bühnenerlebnis.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

09.-23.08.2013: Kolping Ferienlager

Steinhausen, Sauerland

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

29.07.2013: Stadtmodell ist auf neuestem Stand

Im Sitzungssaal des Rathauses hing über viele Jahre das „Dorfmodell“ von Velen. Die Tafel, die Unternehmen, Familienhäuser und Straßenzüge zeigt, entstand in den Jahren 1976 und 1977 auf Initiative von Heinz und Ewald Kremer, Mitglieder der Kolpingsfamilie. Zum 75-jährigen Jubiläum des Vereins wurde das Modell im Jahr 1979 im Rathaus aufgehängt. Erweitert und immer wieder auf den neuesten Stand gebracht wurde es in den Jahren 1991 und 2004.

Ausführlicher Bericht der Borkener Zeitung.

Video von borio.tv.

 
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

17.07.2013: Pättkesfahrt der KolpingFrauen

Ein Sommernachmittag, wie er im Buche steht! Die Fahrräder und Sonnenbrillen geputzt, so trafen sich 13 Frauen um 14:30 Uhr an der VR-Bank in Velen. Zum Start gabs einen „Satteltrunk“ von Helmut Essink und Gerda Fork, und so machten wir uns auf den Weg zum großen Kreuz beim Lohnunternehmer Dülmer an der Heidener/Velener Straße. Maria Uebbing wartete schon auf uns mit Kaffee und Kuchen. So gestärkt fuhren wir weiter zur Kaffeerösterei Küper nach Heiden. Die Hitze in der Rösterei war fast nicht zum Aushalten, aber das, was uns Herr Küper und seine Frau zu erzählen hatten und an verschiedenen Sorten Kaffee auch probieren ließen, war schon spannend. Zum ersten Mal in unserer langen Pättkesfahrerzeit gab es abends was vom Grill. Bei Ulla Heitmann war alles vorbereitet, so dass wir den Tag rundum gemütlich im Garten ausklingen ließen.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.06.2013: Fahrt der KolpingJugend

Einen ganzen Tag voller Spaß und Action hatte die KolpingJugend Velen am Samstag, 1. Juni 2013. Es ging im großen Bus zum Freizeitpark WALIBI WORLD nach Holland. In diesem Park sind die Jugendlichen schon "Stammgäste". Kein Wunder - verfügt der Park doch über die schnellste, höchste, längste und steilste Achterbahn der Benelux. "Goliath" ist 46 Meter hoch. Mit bis zu 104 km/h kann man durch den sensationellen horizontalen Looping und über die 1,2 km lange Bahn rasen.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24.05.2013: Maigang

Nach der Maiandacht am Freitag, 24. Mai 2013 zog es die Kolpingmitglieder zum Vereinslokal Fork. Dort traf man sich zum traditionell jährlichen Maigang. Bei zwar etwas kalten Temperaturen aber strahlendem Sonnenschein ging es dann auf die knapp 6 km lange Tour. Vorbereitet wurde dieser Abend von Wolfgang Kremer und Carsten Wendler. Nachdem man den Tiergarten durchquert hatte, gab es eine kurze Pause mit Erfrischungsgetränken an der Velener Wassermühle. Den Ausklang begingen die 25 Teilnehmer in der Anlage des Rassegeflügelzuchtvereins. Dort warteten schon Jörg Keßling und Lukas Rheme mit Leckerem vom Grill auf die hungrigen Teilnehmer.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.03.2013: Erste Hilfe Kurs

Safety first. Auch oder gerade im Ferienlager. Das Lagerteam frischte die Kenntnisse in Erste Hilfe auf. Der Kurs war in Dülmen beim Roten Kreuz. Er beinhaltete die "normale" Erste Hilfe wie z. B. Wiederbelebung, ging aber auch auf Erste Hilfe am Kind ein.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.03.2013: Kleidersammlung

Erfolgreich sammelten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Velen am vergangenen Samstag (16.03.203) gut erhaltene Kleidung, Federbetten, Woll- und Stricksachen und verschnürte Paarschuhe ein. Insgesamt kam man auf ein Sammelergebnis von ca. 4.500 kg. Das entspricht in Etwa dem Ergebnis aus 2012. Reinhard Lanfer, Organisator der Sammlung, freute sich über das Ergebnis und dankte allen Spendern und den Helferinnen und Helfern. Diese konnten sich mit heißem Kaffee, Getränken und Frikadellen nach getaner Arbeit stärken. Der Erlös der Sammlung kommt karitativen Zwecken und der Arbeit der Kolpingsfamilie Velen zugute.

13.03.2013: Betriebsbesichtigung

Am Mittwoch, 13. März 2013 besichtigten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Velen und Interessierte das Velener Unternehmen Velener Textil GmbH. Es wurde vor 80 Jahren gegründet. Als unabhängiges Familienunternehmen wird mit mehr als 100 Mitarbeitern bereits in der dritten Generation Rohgewebe aus Fasergarnen aller Art und Mischungen für höchste Ansprüche produziert.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.02.2013: Bezirkskegeln der KolpingMänner

Am Samstag, 16. Februar 2013 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingMänner statt. Neun Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Bernhard Wiesweg von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 80 KolpingMänner aus Erle, Maria Velen, Weseke, St. Heinrich Reken, Velen, Hochmoor, Borken, Heiden und Klein Reken begrüßen.

Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolpingpartie: zwei Mal „in die Vollen", ein Mal „Abräumen" und Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Kegler in die Gesamtwertung berücksichtig und der beste Einzelkegler ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingbrüder mit Karten spielen oder Gesprächen die Zeit. In der Gesamtwertung kam mit 367 Holz die KF St. Heinrich Reken auf den dritten Platz. Platz zwei belegte die KF Erle mit 375 Holz. Mit 416 Holz (Vorjahr 398 Holz) kam die KF Heiden auf den ersten Platz und holte sich erneut den Wanderpokal. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können.

Bei den Einzelkeglern konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass dieser Franz-Josef Ruhkamp aus der KF St. Heinrich Reken mit 68 Holz ist. Auch er erhielt einen Wanderpokal. Der neue Wanderpokal für den besten Einzelkegler wurde vom Bezirksvorsitzenden und Finanzierungen-Immobilien-Kapitalanlagen Ralf-Dieter Grün gestiftet. Lanfer dankte, wie auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün, allen Teilnehmern.

Nähere Infos und die Fotos vom Kegeln auch auf www.kolping-bezirk-borken.de.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

15.-17.02.2013: Fahrt der KolpingFrauen

„Sei Königin“ - So lautete das Motto für die KolpingFrauen. Die Kolpingsfamilie Velen hat 16 Königinnen.

Zu einem Wochenende auf die Schönburg nach Oberwesel ging es für 16 KolpingFrauen. Die Schönburg in Oberwesel, unterhalb von Koblenz, hat neben einem Viersterne-Hotel auch ein Kolpinghaus, das wie alle anderen Kolpinghäuser geführt wird, nur dass die Räumlichkeiten in einer tatsächlichen Burg liegen. Es gibt alte Türme, dicke Mauern, einen Rittersaal, tolle Ausblicke auf den vorbeifließenden Rhein , eben alles, was eine Burg ausmacht.

Das Wochenende war geprägt von Wohlfühlen, Entspannung und viel Lachen. Hier Höhepunkt zu beschreiben, ist fast unmöglich, denn alles war toll. Jede Teilnehmerin kam in den Genuss einer Rückenmassage oder eine Fußmassage. Grundkenntnisse im Bauchtanz wurden uns vermittelt, ebenso wie Techniken der Entspannung und des Fallenlassens.

Auf der Rückfahrt führte ein Abstecher nach Maria Laach und wieder in Velen klang ein sehr, sehr schönes Wochenende bei Fork mit Kaffee und Kuchen aus.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

02.02.2013: Pop-Jugendmesse

Die Pop-Jugendmesse der KolpingJugend Velen stand unter das Motto "Kirche 2.0 - zwischen Update und Upsturz". Untermalt und begleitet wurde der Jugendgottesdienst mit Musik-, Nebel- und Lichteffekten.

 
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

30.01.2013: Mitgliederversammlung

Wechsel an der Spitze
Hubert Weilinghoff führt die Kolpingsfamilie in Velen.

Die Jahresberichte der einzelnen Gruppen standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Velener Kolpingsfamilie. In den Mittelpunkt der Versammlung im Vereinslokal Fork rückten jedoch die Wahlen zum Vorstand.

Denn: Die Amtszeit vom ersten Vorsitzenden Helmut Essink endete nach vier Jahren. Als Nachfolger bestimmten die Mitglieder schließlich Hubert Weilinghoff. Viel Applaus plus Präsent erhielt der scheidende Vorsitzende für seine Verdienste im Verband. Essink war unter anderem 13 Jahre lang in verschiedenen Ämtern im Vorstand tätig.

Bei der Wahl, geleitet von Reinhard Lanfer, ergab sich zudem folgendes Bild: Als stellvertretender Vorsitzender wurde Günter Kemper neu gewählt. In seiner Funktion als Schriftführer wurde Norbert Gottschlich bestätigt. Wiedergewählt wurden weiterhin Bernhard Wiesweg (stellvertretender Schriftführer), Gertrude Lanfer (Leiterin Kolping-Frauen) und Stellvertreterin Ursula Heitmann sowie Beisitzer Karsten Wiesweg. Niels Ketteler, Josef Dülmer und Ulla Lanfer wurden als Kassenprüfer in den Vorstand berufen.

Für die Lagerleitung 2013 sind Sandra Schonnebeck und Stellvertreter Stefan Wiechers verantwortlich. Aus dem Vorstand schied Marvin Grevelhörster aus. Alle Wahlen erfolgten offen und einstimmig.

Nach dem Rückblick auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres schauten die Kolpingsmitglieder auf spannende Programmpunkte in diesem Jahr. Zum Musical "Kolpings Traum", bei dem das Leben und Werk des vor 200 Jahren gestorbenen Priesters gewürdigt wird, fahren die Mitglieder am Freitag, 16. August. Anmeldungen für die Veranstaltung mit Gottesdienst in der Minoritenkirche in Köln und dann zum Wuppertaler Opernhaus sollten bis spätestens 31. März im Vereinslokal Fork erfolgen. Weitere Infos erteilt Albert Lammering unter Tel. 02863 1072.

Folgende Termine sollten sich die Mitglieder weiter merken: Am 13. März steht eine Betriebsbesichtigung des Textilwerks in Velen auf dem Programm. DIe Autowaschaktion der KolpingJugend steht für den 30. März im Kalender.

Eingeladen wird am 24. Mai zum Maigang. Am 1. September wird das SOmmerfest gefeiert. Und: Die Kolping-Autoorientierungsfahrt wird am 3. Oktober angeboten.

Einige Zahlen und Statistiken wurden bei dem Treffen vorgelegt. Demnach zählt die Velener Kolpingsfamilie aktuell 362 Mitglieder. Die Besonderheit: Der Altersdurchschnitt von 45 Jahren ist kreisweit der niedrigste.

Quelle: Borkener Zeitung vom 02.02.2013

Die Präsentation der Versammlung. [7.620 KB]

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

19.01.2013: Bezirkskegeln KolpingFrauen

Beste Keglerinnen der KolpingFrauen im Kolpingwerk Bezirksverband Borken kommen aus der Kolpingsfamilie Groß Reken, St. Heinrich

Am Samstag, 19. Januar 2013 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingFrauen statt. Sechs Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Helmut Essink von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13:00 Uhr 60 KolpingFrauen aus Borken, Heiden, Velen, Weseke, Erle und Reken St. Heinrich begrüßen. Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolping-Partie: zwei Mal drei Wurf in die Vollen, ein Mal drei Wurf Abräumen und ein Mal zwei Wurf Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Keglerinnen in die Gesamtwertung berücksichtig und die beste Einzelkeglerin ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingschwestern mit Kaffee und Kuchen oder Gesprächen rund um den Verband die Zeit. In der Gesamtwertung kam mit jeweils 341 Holz die Kolpingsfamilien aus Borken und Velen auf den zweiten Platz (der dritte Platz wurde somit nicht vergeben). Mit 342 Holz sicherte sich die Kolpingsfamilie Groß Reken, St. Heinrich den ersten Platz und den begehrten Wanderpokal. Diesen erhielten sie von den KolpingFrauen aus Borken, die in vergangenen Jahr den Sieg errungen. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können. Bei den Einzelkeglerninnen konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass mit 54 Holz Josefa Espendiller von der KF Groß Reken, St. Heinrich Siegerin geworden ist. Auch sie erhielt einen Wanderpokal. Die Preise wurden ebenfalls vom Bezirksvorsitzenden Ralf-Dieter Grün feierlich überreicht. Nähere Infos und die Fotos vom Kegeln auch auf www.kolping-bezirk-borken.de.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

12.01.2013: Weihnachtsbaumsammelaktion

KolpingJugend’lichen sammeln ausgediente Weihnachtsbäume ein
Dank an alle Spender – Sammlung seit 1999

Ein Riesenspaß für die Einen - ein toller Service für die Anderen. Die Weihnachtsbaumsammelaktion der KolpingJugend Velen am vergangenen Samstag, 12. Januar 2013 war für alle Beteiligten ein Gewinn. Schon 15. Mal sammeln die Jugendlichen die ausgedienten Weihnachtsbäume in Velen ein. Und das waren in diesem Jahr immerhin wieder 700 Stück.

20 Helferinnen und Helfer haben sich vor Beginn der Aktion am Grundschulplatz eingefunden. Unterstützt werden die Organisatoren dabei von Velener Firmen, die kostenlos Transportfahrzeuge zur Verfügung stellten. Den Dank hatten die Jugendlichen auch parat: Jede Firma erhielt einen Gutschein für die KolpingJugend Autowaschaktion 2013.

Velen wurde in vier Bezirke aufgeteilt. Jeder Wagen wurde mit mindestens drei Jugendlichen versehen und dann konnte die Sammlung beginnen. „Sicherheit wurde aber vor der Aktion großgeschrieben", so Stefan Wiechers, Leiterrundenmitglied. So erhielten z. B. alle Fahrer vor der Fahrt genaueste Anweisungen über Sicherheit, Transportfahrzeug und Sammelablauf. Auch die Jugendlichen wurden hierauf deutlich hingewiesen. So verlief die Sammlung auch ohne Zwischenfälle.

Stand ein Baum am Straßenrand, klingelten die Jugendlichen beim Besitzer und baten um eine kleine Spende für die Abholung. So kam gut 1.500 Euro zusammen. Dieses Geld hat die KolpingJugend Velen bereits verplant. Jede KolpingJugend-Gruppe erhält z. B. für deren Arbeit einen Gruppenzuschuss. Für den Besitzer des Baumes entfiel das lästige Entsorgen. Vorbei waren vollgenadelte Treppenhäuser oder Auto-Kofferräume. Die Bäume wurden in Containern gesammelt und durch das örtliche Containerunternehmen Kremer in nächster Zeit weiterverarbeitet. Auch diese Firma hatte ihre Dienste kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Sammlerinnen und Sammler waren trotz der Kälte guter Dinge. Von vielen Haushalten wurden Sie mit Süßem als Wegzehrung versorgt.

Wer seine Spende für die Abholung noch nachreichen möchte, hat in den nächsten 14 Tagen die Gelegenheit diese zu überweisen. Bankverbindung für die Einzahlung der Spenden:
Konto-Nr. 1302041403
BLZ 42861387
VR-Bank Westmünsterland eG

Folgende Sponsoren haben uns unterstützt:

05.01.2013: Kaminabend

"Frohes neues Jahr" schallte es am Samstag, 5. Januar 2013 gleich mehrfach durch das Kaminzimmer im Haus der Begegnung. Die Mitglieder der Kolpingsfamilie trafen sich zum Kaminabend. Bei leckerem Glühwein und guten Gesprächen haben gut 30 Kolpingbrüder und -schwestern sich auf das neue Jahr eingestimmt. Zuvor besuchten Sie die hl. Messe in der St. Andreas Kirche.

 
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

 

2012

 

11.12.2012: Vorstandssitzung & Adventsfenster

Vor der Vorstandssitzung im Dezember fand ebenfalls das Adventsfenster (vorbereitet von Gertrude Lanfer und Hedwig Terfloth) statt.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

02.12.2012: Kolpinggedenktag

Zum Gedenken an den seeligen Adolf Kolping folgten 40 Mitglieder des Verbandes am vergangenen Sonntag, 2. Dezember 2012 der Einladung des Vorstandes ins Pfarrheim Velen.

Zu Beginn verlas der Vorsitzende Helmut Essink ein Grußwort des Diözesanverbandes: Unsere Zeit ist in vielerei Hinsicht geprägt von Veränderungen – im Kleinen wie im Großen – in unserem Diözesanverband wie auch auf Bundesebene. Wichtige Menschen kommen und gehen, Vereinbarungen (u.a. eine neue Satzung) müssen getroffen werden, damit auch ein Kolpingwerk lebendig bleibt und weiterhin Impulse für die einzelnen Kolpingsfamilien aber auch in die Gesellschaft hinein geben kann. Alles ist im Fluss – alles in Bewegung und verändert sich – so ist es heute und so war es sicherlich auch zu Kolpings Zeiten. „In der Gegenwart muss unser Wirken die Zukunft im Auge behalten, sonst ist unser Streben töricht und wird keinen rechten Sinn tragen können“ (Adolph Kolping). Es gilt nach wie vor die Zukunft in den Blick zu nehmen und im Auge zu behalten, mit all ihren Chancen und Herausforderungen – so hat es auch Adolph Kolping getan. Im Jahre 2013 haben wir dabei auch allen Grund zu feiern: der Geburtstag von Adolph Kolping jährt sich zum 200. Mal und in vielen Kolpingsfamilien und den unterschiedlichen Ebenen wird dieses Fest hoffentlich auch gebührend gefeiert werden. Wir hoffen, dass das kommende „Jubiläumsjahr“ 2013 dazu beitragen kann, die Ideen Kolpings weiter in die Welt zu tragen und lebendig werden zu lassen.
Wir wünschen euch eine gute, gedankenvolle Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfst verbunden mit einem festen „Treu Kolping“. (Franz Westerkamp, Diözesanpräses und Ursula Hillen, Diözesanseelsorgerin)

Essink eröffnete die Feier des Kolpinggedenktages damit, dass es ein sicheres Anzeichen dafür ist, dass das Jahresende
bevorsteht. Die Zeit ist reif für Rückschauen, Jahresbilanzen und Ausblicke auf kommende Ereignisse. Doch zuvor wurde die Gemeinschaft groß geschrieben und die Mitglieder stärkten sich beim gemeinsamen Frühstück.

Anschließend folgten die Mitgliederehrungen. Zu jedem Mitglied wurden ein paar persönliche Worte gesprochen. Sie erhielten eine Urkunde, eine Ehrennadel und eine Kolpingkerze als Geschenk.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
- Jürgen Koppers (Bastelkeller)
- Wolfgang Schwers (war Lagerbetreuer, Lagerküche, Bäume Krippe)
- Tanja Kuhna (Vorbereitungsteam Familienfest)
- Bruno Klöpper

Bereits jeweils ein halbes Jahrhundert lang halten folgende Mitglieder die Treue:
- Ludger Liemann (Bastelkeller, Vorstand, Theatergruppe: Bühnenbau-Kulisse)
- Albert Lammering (Vorsitzender, Kreisvorsitzender, Diözsanvorstand, Vorbereitungstem Jubiläum 75 und 100 Jahre, aktuelles Vorstandsmitglied, unter seiner Regie Mädchengruppe, Schützenfest, Theater, Autoralley, FeuerZangen)
- Alois Lammering (Lagerleiter, Seniroenvorstand, Leiter Erwachsene, Bastelkeller, Autoralley 1968, Jubiläumsausschuß 100-jährige)

Zwei neue Mitglieder konnten in die Gemeinschaft an diesem Vormittag aufgenommen werden
- Sebastian Brockjann
- Urs Lensing

Termine 2012/2013:
05.01.2013: Neujahrsempfang/Kaminabend
12.01.2013: Weihnachtsbaumsammelaktion der KJ
19.01.2013: Bezirkskegeln der KolpingFrauen
30.01.2013: Mitgliederversammlung
16.02.2013; Bezirkskegeln der KolpingMänner
16.03.2013: Kleidersammlung
14.05.2013: Maigang
16.08.2013: Kolping´s Taum ganztags oder
21.08.2013: Kolping`s Traum nur halbtags mit Bezirksverband

Zum Abschluss dankte Helmut Essink dem Vorbereitungsteam für die Organisation des Vormittages und lud nach dem Singen des Kolpingtagsliedes zur hl. Messe in die St. Andreas Kirche ein.

 
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24.10.2012: Betriebsbesichtigung

In sehr gemütlicher Atmosphäre besichtigen 32 Kolpingmitglieder und Interessierte am 24. Oktober 2012 die Fleischerei Schöning. Der Betrieb besteht seit 1979. Geschlachtet wird mittlerweile in Coesfeld und nicht mehr vor Ort. Schwerpunktmäßig werden Schinkenwurst, Schinkenspicker usw. hergestellt. Werner und Michael Schöning vom stellten den Betrieb vor und gaben auch mehrere Kostproben Ihres Handwerks. Es war ein schöner und interessanter Abend. Vielen Dank.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

03.10.2012: Tagesfahrt ZOOM Erlebniswelt

Vorbereitet von der KolpingJugend Velen - mitfahren konnten Alle! Die diesjährige Tagesfahrt ging am Mittwoch, 3. Oktober 2012 zur ZOOM Erlebniswelt, Gelsenkirchen

Die Erlebniswelt ist in vier Themenbereiche gegliedert: Alaska, Afrika, Asien und Grimberger Hof. Die Erlebniswelt Alaska zum Beispiel ist mit rund sechs Hektar und einer Rundweglänge von 1,3 Kilometern der nach Afrika größte Teil der ZOOM Erlebniswelt. Hier ist eine große Eisbärenpopulation zu Hause, die auch zwei über 30 Jahre alte Tiere und ein zwergwüchsiges Weibchen umfasst. Besondere Besucherattraktionen in der Erlebniswelt Alaska sind die „Bering-Straße“, ein neun Meter langer Glastunnel im Seelöwenbecken, der acht Meter hohe Wasserfall im Kodiakbärengehege sowie das Alaska Ice Adventure, welches eine Fahrt in einem sich auf einer Eisscholle befindlichen Iglu simuliert. Der Unterhaltung dient auch ein Goldwaschspielplatz.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.09.2012: Sommerfest

Strahlender Sonnenschein - und die Kolpingsfamilie Velen ludt ein zum Sommerfest 2012.

Gegen 14.30 Uhr machte sich der Festumzug auf, um zum Ignatiushaus zu ziehen um dort die Parade für die amtierenden Majestäten abzuhalten. Vorneweg ging eine Abordnung des Musikverein Velen, gefolgt von den beiden stolzen Vogelträgerinnen und Hubert Weilinghoff, stellvertretender Vorsitzender der Kolpingsfamilie. Unter prächtig in Kolpingfarben geschmückten Bögen winkten die aktuellen Königspaare Sarah Quadflieg und Philipp Koyer den Zuschauern zu. Im Anschluss folgten die Kinder und Besucherinnen und Besucher. Viele Kinder waren aufgeregt, weil sie so gerne den Schützenvogel von der Stange holen wollten.

Angekommen am Haus der Begegnung gab es für die Thronpaare erst einmal eine kleine Parade. Nach der Begrüßung durch Hubert Weilinghoff bildeten sich sofort zwei lange Schlagen der Jungen und Mädchen, die den beiden Vögeln mit Holzknüppeln den Gar ausmachen wollten. Als erstes fiel der Vogel der Jungen. Hier hatte Daniel Kemper die Nase vorn. Ungefähr 20 Minuten später stand seine Königin fest. Zielsicher holte Evelyn Funke sich die Königswürde. Umjubelt von den Zuschauern ließ sich das neue Königspaar feiern. Als Präsent erhielten beide eine Urkunde und einen Gutschein, den diese bei den Velener Geschäftsleuten einlösen können.

Der stellvertretene Vorsitzende dankte in einer kleinen Ansprache dem Vorbereitungsteam, das auch in diesem Jahr aus vielen Helferinnen und Helfern bestand. Anschließend eröffnete er den zweiten Teil des Festes: den zahlreichen Kinderspielen. Für das leibliche Wohl wurde mit Kaffee und Kuchen (vorbereitet von den KolpingFrauen und KolpingSenioren), Würsten, Nackensteak und Pommes und mit kühlem vom Fass sowie alkoholfreien Getränken gesorgt.

Beim Preisschießen der Erwachsenen siegte Norbert Bock mit 36 von 36 möglichen Punkten bei den Herren vor Uli Brumann mit 35 Punkten. Bei den Damen war es ein Familienwettstreit. Hier siegte Siglinde Markarth mit 35 Punkten voe Wiebke Markarth mit 34 Punkten. Beim Fest legt der Verein immer Wert darauf, dass die Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen angeboten werden. „Für uns steht die Gemeinschaft und nicht der finanzielle Erfolg deutlich im Vordergrund“, so Weilinghoff. So bekamen auch alle Kolpingmitglieder zusätzlich drei Wertmarken zum Verzehr. Der Abend klang so gemütlich aus.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

21.07.-04.08.2012: Kolping Ferienlager

„Wir sind ein Team – Ich bin dabei“ lautete das Motto im letzten Jahr . Am 21.07. machten sich 65 Kinder mit ihren Betreuern und dem Küchenteam auf den Weg nach Büren-Brenken. Nach dem einrichten stellten sich am ersten Abend die Betreuer bei dem Spiel Lagerdschungel vor. Wie noch vor ein paar Tagen im Australischen Dschungel, mussten auch in Büren-Brenken Prüfungen bestanden werden. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von etwa 30°C standen einige Wasserschlachten auf dem Programm. Bereits zu Beginn der Woche konnten die Kinder bei der Show „The Voice of Büren-Brenken“ ihr Gesangstalent unter Beweis stellen und brachten die Halle zum Toben. Ein Highlight des Abends war dabei sicherlich der Auftritt der Backstreet Boys, dargestellt durch die 4 Betreuer. Außerdem stand in der ersten Woche unter anderem die Fahrt in den Safaripark Stukenbrock auf dem Programm. Hier brachten die wilden Tiere, die zunächst bei der Durchfahrt des Freigeheges bestaunt werden konnten, die Augen der Kinder zum Strahlen, bevor in der Wildwasserbahn und im „Freien Fall“ der Adrenalinpegel in die Höhe schoss. Auf der Wanderung mit Anschließendem Grillen in der Wanderhütte konnte die einzige Dreiecksburg Deutschlands in Augenschein genommen werden. Eine gute Mischung aus Entspannung und Action bot der Besuch der Westfalentherme in Bad Lippspringe. Die schnell vergangene erste Woche wurde mit der Mittelfete und den traditionellen Lagerhochzeiten gebührend gefeiert. Dabei stand der Abend unter dem Motto „Bayrischer Abend“ wobei Brezeln und Spiele wie „Krug stemmen“ nicht fehlten. Die zweite Woche startete mit dem „Ü-Tag“ (Überraschungstag), bei dem in einem großen Planspiel alle Requisiten für einen Dschungeldrehtag gesammelt wurden, damit am Abend die vorbereiteten Sketche aufgeführt werden konnten. Am späten Abend gab es dann eine Nachtwanderung, wo es schaurig her ging. Erstmals in der Geschichte des Kolpinglagers fand der „Crazy-Day“ statt. Hier tauschten die ältesten Jungs und Mädchen ihre Rolle mit den Betreuern für einen ganzen Tag. Alle haben ihre Rolle überzeugend ausgeführt, wobei sich alle Kinder schnell einig waren, dass so ein Betreuerjob viel Verantwortung abverlangt. Das zweite Highlight der Woche war die Kanutour auf der Lippe, wo jeder bei 35°C eine Abkühlung bekommen hat. Dann wurde am Donnerstag die Jährliche Endfete gefeiert. Dort wurden Preise für Spiele und für den Revierdienst vergeben, der wiedermal an die jüngsten Mädels ging. Danach sorgte unser Dj für die passende Stimmung. Am letzten Tag wurde es für alle noch mal anstrengend, denn es hieß: Halle aufräumen und Koffer packen bevor es am Samstag wieder nach Hause ging. Fazit der zwei Wochen ist, dass alle Kinder und Betreuer sehr viel Spaß hatten und es nur ein paar kleine Blessuren gab.

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

06.05.2012: Fahrt zum Freizeitpark

Das war ein super Tag für die 33 Action-Liebhaber: Die KolpingJugend fuhr wieder zum Freizeitpark Walibi World (Holland). Eines der Highlights: die 2011 neu eröffnete Boomerang Achterbahn. Viel Fun im Park (ganze 8 Stunden!) und wenig Kosten (Mitglieder bekamen wieder einen Vorteil). Danke ans Vorbereitungsteam!

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

16.04.2012: HORST - Der innere Schweinehund

HORST – Der Innere Schweinehund … und wie Sie ihn in den Griff bekommen!

Kennen Sie das: Silvester. Sie haben gute Vorsätze. Ab morgen werden Sie die umsetzen. Heute geht nicht. Heute ist nicht der richtige Tag dafür. Und wer ist schuld? Der innere Schweinehund! Er heißt HORST. Er ist verdammt clever, wenn es ums Vereiteln der Umsetzung guter Vorsätze geht.

Aber es gibt Methoden und Möglichkeiten, ihn in den Griff zu bekommen. Aber wie? Das erläuterte Ralph Goldschmidt – Redner aus Leidenschaft – in einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag.

Die Einladung im Download. [1.161 KB]

Bericht der Borkener Zeitung.

Bericht von borio.tv.

Vortrag von Ralph Goldschmidt im Download. [5.700 KB]

Kaptel 4 vom Buch "Shake your Live" im Download. [2.386 KB]

 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.04.2012: Autowaschaktion

Hochbetrieb bei der Autowaschaktion der KolpingJugend Velen. Bei unserer diesjährigen Aktion brachte die KolpingJugend ca. 50 Autos auf Hochglanz. Es waren 15 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Für die Jugendarbei brachten die Wagenwäschen eine Einnahme von 310 Euro.

Video auf borio.tv.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

24.02.2012: Velen 2020

Ob Schwimmen, wandern oder Schlittschuhlaufen: Velen hat aus Sicht der Kolpingsfamilie Velen noch viel Potenzial.

VELEN (ap). 77 Teilnehmer aus allen Altersgruppen, darunter auch Bürgermeister Dr. Schulze Pellegahr mit Familie, hatten sich im Januar dieses Jahres im Rahmen eines Bildungswochenendes in der Kolpings-Bildungsstätte Olpe Gedanken darüber gemacht, wie das Leben in Velen noch lebenswerter gemacht werden kann. Am Samstagnachmittag nun haben Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilie im Pfarrheim in Velen einige Ergebnisse präsentiert und dem Bürgermeister anschließend das Dossier übergeben.

Mehr dazu in der Borkener Zeitung.

Ein Video auf borio.tv finden Sie hier.

17.03.2012: Kleidersammlung

Erfolgreich sammelten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Velen am vergangenen Samstag (17.03.2012) gut erhaltene Kleidung, Federbetten, Woll- und Stricksachen und verschnürte Paarschuhe ein. Insgesamt kam man auf ein Sammelergebnis von 4.640 kg. Das waren ca. 1/5 weniger als im letzten Jahr. Reinhard Lanfer, Organisator der Sammlung, freute sich dennoch über das gute Ergebnis und dankte allen Spendern und den 12 Helferinnen und Helfern. Diese konnten sich mit heißem Kaffee, Getränken und Frikadellen nach getaner Arbeit stärken. Der Erlös der Sammlung kommt karitativen Zwecken und der Arbeit der Kolpingsfamilie Velen zugute.

 
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

11.02.2012: Pop-Jugendmesse der KJ

Am 21.12.2012 geht die Welt unter. Sagt der Maya-Kalender. Dieses nahmen die Jugendlichen der KolpingJugend und gestalteten ihre Pop-Jugendmesse am Samstag, 11. Februar 2012 in der St. Andreas Kirche Velen nach dem Thema "In einem Jahr geht die Welt unter". Passend, Stimmungsvoll und nachdenklich wurde die Aussage von den Jugendlichen umgesetzt. Untermalt und begleitet wurde der Jugendgottesdienst mit Musik-, Nebel- und Lichteffekten und Filmen und Bilder auf einer Leinwand. Fazit der jungen Christen: Jeder Tag ist ein Geschenk. Jeder Tag ist eine Aufgabe. Jeder tag ist ein Schritt auf Gott zu.

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

01.02.2012: Mitgliederversammlung

Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende besonders Pastor und Präses Karl Döcker, Pastoralreferent Jürgen Schulze-Herding und Vertreter der Kolpingsfamilie Hochmoor. Hiernach gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet. Anschließend verlas Norbert Gottschlich das Protokoll der vergangenen Mitgliederversammlung. Im Vorstandsbericht, vorgetragen von Helmut Essink, wurde den Mitgliedern die Mitgliederentwicklung dargestellt. Zum Verband zählen 375 Mitglieder. Davon gehören 104 der KolpingJugend (alle Mitglieder bis 29 Jahre einschließlich), 58 der Gruppe der KolpingFrauen und 85 der Gruppe der KolpingSenioren an. Das jüngste Mitglied ist zwei Jahre jung und das älteste Mitglied 99 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt beträgt weiterhin 44 Jahre und ist damit kreisweit der Niedrigste.

Bei den anschließend vorgetragenen Jahresberichten, konnten alle Besucher die Aktionen auf einer großen Leinwand sich gut in Erinnerung rufen. Es wurden nämlich die Fotos aller gemeinsamen Aktionen und der Aktionen der Untergruppen KolpingSenioren, KolpingFrauen, Ferienlager, Bastelkeller und KolpingJugend gezeigt. Beispielsweise Infoveranstaltung Pflegeberatung, die Kleidersammlung, das große Sommerfest, die Fahrt von Paaren und Singels nach Salzbergen, Seniorennachmittage, Pättkesfahrten, Besuch der Freilichtbühne, Autowaschaktion, Weihnachtsbaumsammelaktion, Bauerngolf, GEO caching, Pop-Jugendmesse oder Fahrt zum Phantasialand … die gesamten Veranstaltungen zeigten, dass auch im Jahr 2011 eine Menge los war.

Anschließend verlas Reinhard Lanfer die Kassenberichte der einzelnen Gruppen. Auf Vorschlag der Kassenprüfer, wurde den Kassierern eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt und somit erhielten die Kassierer und der Vorstand die beantragte Entlastung.

Die dann anschließend geführten Wahlen wurden vom Wahlleiter Reinhard Lanfer geführt. Sicherlich keine einfache Aufgabe, da es galt die wichtigsten Vorstandspositionen neu zu besetzen. Sah es vor der Versammlung noch so aus, als ob die Kolpingsfamilie ohne einen Vorsitzenden aus die Versammlung gehen müsse, konnte man im Nachhinein feststellen, dass Kolpingmitglieder sich gern ehrenamtlich engagieren und sogar die Position des Stellvertretenden Vorsitzenden besetzt werden konnte.

Die Wahlen im Einzelnen (alle Wahlen erfolgten offen und einstimmig):
Wahlleiter/in: Reinhard Lanfer
Vorsitzende/r: Helmut Essink (Wiederwahl)
Stellv. Vorsitzende/r: Hubert Weilinghoff (neu)
2 Vertreter/in KolpingSenioren: Alois Lammering (Wiederwahl), Albert Lammering (neu)
Beisitzer/in: Ulrike Walter (Wiederwahl), Hildegard Weilinghoff (Wiederwahl)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Carsten Wendler (Wiederwahl)
3 Kassenprüfer: Lukas Kettleer, Ludger Schumacher, Werner Lammering (alle neu)

Der Lagerleiter Dennis Lanfer gab ebenfalls eine weitere Personalie bekannt. Die stellvertretende Leitung im Kolping Ferienlager hat ab diesem Jahr Sandra Schonnebeck.

Ein Verein lebt vom ehrenamtlichen Engagement. So dankte Reinhard Lanfer herzlich dem alten und neuen Vorsitzenden für seine Bereitschaft zur Wiederwahl. Der Verein wisse das sehr zu schätzen. Ebenso bedankte er sich bei allen Personen, die sich zur Wahl gestellt haben und beglückwünschte sie zur Wahl.

Interessiert verfolgten anschließend die Mitglieder den Kurzbericht von Günther Kemper vom Familienwochenende in Olpe. 77 Teilnehmer widmeten sich drei Tage dem Thema „Velen 2020“. Eine separate Informationsveranstaltung zu diesem Thema wird im Jahr 2012 angeboten. Großes Lob gab es aus der Versammlung für die Gestaltung des Wochenendes und Behandlung eines so wichtigen Themas für die Gemeinde.

Beim anschließenden „Ausblick 2012“ gab Essink die Termine für das I. Halbjahr bekannt.

In seinem Grußwort an die Mitglieder dankte auch Pastor Döcker allen Ehrenamtlichen für Ihr Engagement und Ihre Bereitschaft sich in die Gemeinde einzubringen. „Ihr seid bereit Verantwortung zu übernehmen. Das verdient unser aller Respekt und Dank.“ So Döcker

Zur Förderung des Vereinslebens gab es für die Versammlung eine Getränkerunde und wurde mit dem singen des Kolpintagsliedes beschlossen.

Die Präsentation der Versammlung. [8.353 KB]

   
 Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

21.01.2012: Bezirkskegeln KolpingMänner

Am Samstag, 21. Februar 2012 fand in der Gaststätte "Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingMänner statt. Neun Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Bernhard Wiesweg von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13.00 Uhr 90 KolpingMänner aus Erle, Maria Velen, Weseke, St. Heinrich Reken, Velen, Hochmoor, Borken, Heiden, Klein Reken begrüßen. Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolpingpartie: Drei Mal „in die Vollen", drei Mal „Abräumen", erneut drei Mal „in die Vollen“ und zwei Mal Bilderkegeln. Anschließend wurden die besten acht Kegler in die Gesamtwertung berücksichtig und der beste Einzelkegler ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingbrüder mit Karten spielen oder Gesprächen die Zeit. In der Gesamtwertung kam mit 387 Holz die KF Velen auf den dritten Platz. Platz zwei belegte die KF Hochmoor mit 392 Holz. Mit 398 Holz kam die KF Heiden auf den ersten Platz und holte sich den Wanderpokal. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können. Bei den Einzelkeglern konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass dieser Josef Schmidt aus der KF St. Heinrich Reken mit 80 Holz ist. Auch er erhielt einen Wanderpokal. Lanfer dankte, wie auch der Bezirksvorsitzende Ralf-Dieter Grün, allen Teilnehmern.

Die Platzierungen:
1. KF Heiden mit 398 Holz
2. KF Hochmoor mit 392 Holz
3. KF Velen mit 387 Holz
4. KF St. Heinrich Reken mit 367 Holz
5. KF Weseke mit 363 Holz
6. KF Borken mit 339 Holz
7. KF Erle mit 337 Holz
8. KF Maria Veen mit 331 Holz
9. KF Klein Reken mit 314 Holz

Bild v.l.n.r.: Reinhard Lanfer (l.), Vertreter der Siegermannschaften, Ralf-Dieter Grün (2.v.r.) und Helmut Essink (r.) gratulierten herzlich.

Fotostrecke unter www.kolping-bezirk-borken.de

14.01.2012: Bezirkskegeln KolpingFrauen

Am Samstag, 14. Februar 2012 fand in der Gaststätte „Coesfelder Tor" das Bezirkskegeln der KolpingFrauen statt. Sieben Kolpingsfamilien haben sich zu diesem schon seit Jahren stattfindenden Ereignis angemeldet. Die Vorbereitungen übernahmen Reinhard Lanfer und Bernhard Wiesweg von der Kolpingsfamilie Velen. Diese konnten um 13.00 Uhr 70 KolpingFrauen aus Borken, Heiden, Velen, Maria-Veen, Weseke, Erle und Reken St. Heinrich begrüßen. Gekegelt wurde auf zwei Bahnen. Dabei ging es um die Kolping-Partie: drei Mal in die Vollen, drei Mal Abräumen, drei Mal in die Vollen und drei Mal Abräumen. Anschließend wurden die besten acht Keglerinnen in die Gesamtwertung berücksichtig und die beste Einzelkeglerin ermittelt. Während der Wartezeit vertrieben sich die Kolpingschwestern mit Kaffee und Kuchen oder Gesprächen die Zeit. In der Gesamtwertung kam mit 365 Holz die KF Maria Veen auf den dritten Platz. Platz zwei belegte im Stechen um Platz eins die KF Velen mit 392 Holz. Ebenso mit 392 kam die KF Borken auf den ersten Platz und holte sich den Wanderpokal. Alle drei Plätze erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihr Können. Bei den Einzelkeglerninnen konnte Reinhard Lanfer bekannt geben, dass mit 62 Holz Helga Rudde von der KF Velen Siegerin geworden ist. Auch sie erhielt einen Wanderpokal.

Die Plazierungen:
1. KF Borken mit 392 Holz nach Stechen mit Velen
2. KF Velen mit 392 Holz
3. KF Maria Veen mi 365 Holz
4. KF Heiden mit 349 Holz
5. KF St. Heinrich Reken mit 333 Holz
6. KF Erle mit 324 Holz
7. KF Weseke mit 321 Holz

Das Foto zeigt die Vertreterinnen der drei Siegermannschaften, Reinhard Lanfer (r.) und Ralf-Dieter Grün (l., Vorsitzender Kolping Bezirksverband Borken)

Fotostrecke unter www.kolping-bezirk-borken.de

07.01.2012: Weihnachtsbaumsammelaktion

Schon seit 13 Jahren sammeln die Jugendlichen die ausgedienten Weihnachtsbäume in Velen ein. Und das waren in diesem Jahr immerhin wieder 700 Stück. Und die Statistik zeigt: In diesem Jahr wurde der 10.000. Weihnachtsbaum der „fachmännischen“ Entsorgung zugeführt.

20 Helferinnen und Helfer haben sich vor Beginn der Aktion am Grundschulplatz eingefunden. Unterstützt werden die Organisatoren dabei von Velener Firmen, die kostenlos Transportfahrzeuge zur Verfügung stellten. Den Dank hatten die Jugendlichen auch parat: Jede Firma erhielt einen Gutschein für die KolpingJugend Autowaschaktion 2012.

Velen wurde in vier Bezirke aufgeteilt. Jeder Wagen wurde mit mindestens drei Jugendlichen versehen und dann konnte die Sammlung beginnen. „Sicherheit wurde aber vor der Aktion großgeschrieben", so Stefan Wiechers, Leiterrundenmitglied. So erhielten z. B. alle Fahrer vor der Fahrt genaueste Anweisungen über Sicherheit, Transportfahrzeug und Sammelablauf. Auch die Jugendlichen wurden hierauf deutlich hingewiesen. So verlief die Sammlung auch ohne Zwischenfälle.

Stand ein Baum am Straßenrand, klingelten die Jugendlichen beim Besitzer und baten um eine kleine Spende für die Abholung. So kam gut 1.150 Euro zusammen. Dieses Geld hat die KolpingJugend Velen bereits verplant. Jede KolpingJugend-Gruppe erhält z. B. für deren Arbeit einen Gruppenzuschuss. Für den Besitzer des Baumes entfiel das lästige Entsorgen. Vorbei waren vollgenadelte Treppenhäuser oder Auto-Kofferräume. Die Bäume wurden in Containern gesammelt und in nächster Zeit weiterverarbeitet.

Die Sammlerinnen und Sammler waren trotz des kleinen Schauers zu Beginn der Aktion guter Dinge. Von vielen Haushalten wurden Sie mit Süßem als Wegzehrung versorgt.

Wer seine Spende für die Abholung noch nachreichen möchte, hat in den nächsten 14 Tagen die Gelegenheit diese zu überweisen. Bankverbindung für die Einzahlung der Spenden:
Konto-Nr. 1302041403
BLZ 42861387
VR-Bank Westmünsterland eG

Folgende Sponsoren haben uns unterstützt:

Kolpingsfamilie Velen | Vorstand@Kolping-Velen.de | Mobil 0171 933 13 93